Die Brautkleidsuche – Hochzeit-Update #2

von Susanna
Die Brautkleidsuche - Hochzeit-Update #2b

So oft habe ich über diesen Artikel nachgedacht. Wollte ihn schreiben und habe es nicht getan. Warum? Keine Zeit? Keine Lust? Vielleicht wollte ich das aber auch einfach nicht. Möglicherweise wollte ich die Geschichte meiner ganz persönlichen Brautkleidsuche für mich behalten. Unsere Hochzeit für mich behalten. Und heute? Heute zwischen Mails und Shooting fange ich einfach mal an. Weil ich möchte.

Traumkleid meiner Jugend

Die Suche nach meinem Brautkleid begann schon zu meiner Kindheit. Im Teenager-Alter und besonders mit 19 Jahren kristallisierte sich das eine Kleid für mich heraus. Ein traumhafter Wattebausch. Ein Prinzessinnenkleid. Ein Vera Wang Tüll-Traum, trägerlos. Ihr kennt es womöglich. Kate Hudson trägt es als Liv in dem Film ‘Bride Wars – Beste Feindinnen’. Das ist es mein Traumkleid. Hätte ich damals geheiratet, ich hätte alles daran gesetzt dieses Kleid zu tragen. Tatsächlich habe ich aber erst 10 Jahre später geheiratet. Und an dieser Stelle möchte ich sagen, es ist nicht so, dass ich nicht auch damals schon ‘Ja’ gesagt hätte zu diesem, jetzt meinem, Mann.

10 Jahre später also setze ich mich wieder mit der Frage auseinander, welches mein perfektes Kleid ist. Schnell wird klar, dass es dieses, mein Traumkleid der vergangenen Jahre, nicht ist. Ich bin realistisch und weiß, der Schnitt passt nicht zu meiner Figur und ja, mein Geschmack hat sich geändert. Zudem kommen andere, neue Trends und auch ich bin ein Mensch, der sich gerne infizieren lässt.

Die Brautkleidsuche - Hochzeit-Update #2o

Brautkleidsuche – Träume, Gefühle und Trends verbinden

Gefühlsmäßig ist mir erst mehr unbewusst und später auch bewusst klar, dass ich schon etwas in Richtung Prinzessin brauche. Ganz einfach, weil ich mir das irgendwie bis zu meiner Hochzeit aufgespart habe. Kennt ihr diesen Traum, einmal im Prinzessinnenkleid gekleidet zu sein? Hätte ich es mich getraut, wär ich als Kind wohl zu jedem Jahr an Karneval Prinzessin geworden. Und wie oft war ich eine Karnevalsprinzessin? Genau, nie! Ich habe es mich einfach nicht getraut, war einfach zu schüchtern mir selbst ein Krönchen aufzusetzen. Wieso, weshalb, warum? Das würde diesen Beitrag sprengen und am ehesten findet ihr den Grund wohl hier.

Einmal Prinzessin sein.

Okay, Prizessinnentouch ist klar. Was ist mir noch wichtig? Hiermit komme ich vom Thema Träume zum Thema Trend. Der Trend, den ich gerne mag ist Boho. Ja, ich bekenne mich dazu, dass auch ich dem Bohochic verfallen bin. Ein Label, das für seine Boho-Styles in Sachen Brautkleid sehr bekannt ist: Rue de Seine. Auf Instagram habe ich die neuseeländische Bridal-Brand entdeckt und mich sofort verliebt. Nun muss ich also nur noch ein Geschäft in München finden, welches Rue de Seine Kleider verkauft und ich hätte mein Traumkleid gefunden. Denke ich zumindest. Dazu komme ich aber gleich.

Wenn das Gefühl stimmt, kann ein Traum wahr werden.

Es gibt nämlich noch einen dritten Faktor, der eine immense Rolle bei meiner Brautkleidsuche für mich spielt. Ich denke, diesen teile ich mit vielen, wenn nicht sogar allen Bräuten, die aus Liebe heiraten. Den Faktor Gefühle. Bevor ich euch jetzt nämlich daran teilhaben lasse, wie meine Brautkleidsuche praktisch abgelaufen ist, möchte ich euch und besonders den Bride-to-be’s unter euch etwas mit auf den Weg geben. Lasst euch von euren Gefühlen leiten. Nicht von dem, was andere sagen oder meinen. Seid einfach stark in euren Entscheidungen. Seid ihr dies nicht, kann es am Ende zu einer großen Enttäuschung kommen und das möchte keiner. Schon gar nicht, wenn es um das eigene Brautkleid geht. Also lasst euch nichts aufzwängen. Handelt nicht – und das kann ich euch für die gesamte Hochzeitsplanung und die Hochzeit selbst mit an die Hand geben – aufgrund eines verletzten Gefühls einer dritten Person. Trefft keine Entscheidungen auf Grund eines ‘so macht man das’ oder ‘so gehört sich das aber nicht’. Bitte bleibt euch selbst treu, denn nur wenn das Gefühl stimmt, kann ein Traum wahr werden. Trends können euch bei einer Entscheidung unterstützen.

Hochzeit-Update #2

Brautkleidsuche – der praktische Teil

Brautkleidsuche in München

Am 17. November 2018 ist es soweit. Ich habe meinen ersten Termin bei einem Brautmodeladen. Wie gesagt, wollte ich unbedingt verschiedene Kleider der Firma Rue de Seine anprobieren und darum geht es zu Hey Love in München. Wow, ich bin so aufgeregt an diesem Morgen und habe das Gefühl, dass ich im Geschäft von Maren & Maren ganz sicher mein Traumkleid finde. Meine große Schwester C., gleichzeitig eine meiner beiden Trauzeuginnen, begleitet mich. Mir schlägt mein Herz bis zum Hals. Das erste Mal habe ich das reale Gefühl, eine Braut zu sein. Ich probiere verschiedene Kleider an.

Für mich stimmt aber leider bei jedem der Kleider mindestens eine Sache, bzw. ein Detail nicht. Bei einem Kleid habe ich tatsächlich Tränen in den Augen, als ich mich im Spiegel sehe. Wieder ein anderes Kleid, geht mir nachher nicht mehr aus dem Kopf. Witzig ist, dass zwei Kleider von dieser ersten Brautkleidanprobe am Ende irgendwie und mit etwas Feintuning zu meinem Brautkleid verschmolzen sind. Das fällt mir erst jetzt richtig auf, während ich mir die Bilder vom Anfang meiner Brautkleidsuche anschaue.

Nun muss ich aber erst mal weitersuchen, denn von der Idee zu meinem Brautkleid, bin ich zu diesem Zeitpunkt noch weit entfernt. Besonders mir am Abend die Fotos der Anprobe anzuschauen, stimmt mich betrübt. Ich habe mich in dem Mermaid-Kleid so sexy gefühlt und auf den Bildern sehe ich in meinen Augen einfach gar nicht mehr so hot aus.

rue de seine
hey love
Brautkleid und Tränen

Brautkleidsuche in Paris

Next: Wo könnte ich besser mein Traumbrautkleid finden als in Paris, der Stadt der Liebe?! Den ersten Termin haben wir bei Nuit Blanche. Meine Mama und meine älteste Schwester begleiten mich. Ich bin so aufgeregt, schließlich war das erste Kleid, was meine Schwester damals vor ihrer eigenen Hochzeit hier anprobiert hatte, ihr Kleid.

Wie immer in einem Brautmodegeschäft schaue ich mir erst einmal alle Kleider an und suche die heraus, die ich gerne anprobieren möchte. Die ziemlich verschnupfte und lustlose Verkäuferin hilft mir in die verschiedenen Roben hinein. Und was soll ich sagen, keine gefällt mir wirklich gut. Zudem zieht mich das Erlebnis (genervte, unsympathische Verkäuferin und Misserfolg) in diesem Geschäft so herunter, dass ich die Lust verliere überhaupt noch weiter nach Brautkleidern zu suchen. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich mich für Paris nicht so richtig um Termine gekümmert habe. Einen weiteren Termin habe ich zwar noch, nachdem wir uns aber noch einmal die Kleider auf der Website anschauen, entscheide ich schnell, dass dieser wohl auch eher Zeitverschwendung wäre. Ohne Termin versuchen wir unser Glück zuletzt in der Brautmodenabteilung des Kaufhauses Printemps. Meine Lust auf Brautkleider steigert sich, da hier die Auswahl echt schön ist. Mama setzt wirklich alles daran, dass ich hier spontan etwas anprobieren kann. Leider wird daraus aber nichts. So viel zur Brautkleidsuche in Paris. Ihr seht, das war nix und nicht zuletzt, weil ich so unorganisiert an die ganze Sache herangegangen bin.

der Rock geht mir nicht aus dem Sinn
rücken frei
das sexy Brautkleid

Was nun?

Für mich steht, als ich wieder zu Hause bin fest, eine andere Lösung muss her. Irgendwie stimmt bei den Kleidern von der Stange immer irgendetwas nicht. Auch sind mir viele Brautkleider zu sehr Brautkleid und zu wenig Sommerkleid. Ich habe mir von Anfang an gesagt, dass ich vom Schnitt her alles anprobiere was geht, um zu schauen, was mir am besten steht. Überrascht bin ich in live, wie gesagt, tatsächlich positiv vom Mermaid-Stil. Wäre nicht schlecht gewesen und ich denke, meinem Mann hätte die sexy Variante auch sehr gefallen. Ich habe mich letztlich aber doch für eine Wohlfühlvariante entschieden, die perfekt zu mir passt. Habe sogar auf meinem Weg dorthin in den Sommerkollektionen von mytheresa.com nach weißen Kleidern Ausschau gehalten. Mein Traumkleid habe ich kurz vor der Hochzeit auch noch bekommen, jedoch auf andere Weise. Ein Kleid, was sowohl die Festlichkeit und Einzigartigkeit eines Brautkleids besitzt als auch das luftig leichte Gefühl eines Sommerkleids. Auch fühle ich mich in meinem ganz persönlichen Brautkleid wie eine Prinzessin. Wie genau ich am Schluss und kurz vor knapp zu meinem Traumkleid kam und wie es aussieht, erzähle und zeige ich euch ein anderes Mal.

Nützliche Tipps für die Suche nach dem Brautkleid

  • Weiß eigentlich jeder, kann man aber nicht oft genug betonen: finde dein Kleid allerspätestens 6 Monate vor dem großen Tag. Haha, ich habe gerade mal 7 Monate vorher mit der Suche begonnen…
  • Du musst nicht unbedingt weit reisen, um dein Traumkleid zu finden. Mach dich also nicht verrückt und schau in einer größeren Stadt in deinem näheren Umfeld. Erst vor zwei Wochen war ich mit einer meiner Schwestern, die auch bald heiratet, im Geschäft Brautblüte in Köln und ich bin mir sicher, dort hätte ich damals eine bessere oder gleiche Auswahl wie in Paris gehabt.
  • Probiere alles aus und sei nicht im Vorhinein schon komplett festgelegt auf einen Stil. Das kann enttäuschend sein, wenn dir dein Traumstil gar nicht steht.
  • Es kann nur das richtige Kleid sein, wenn du mindestens ein paar Tränen verdrückst. – QUATSCH, nicht jeder weint beim richtigen Kleid und manchmal gibt es auch bei dieser Suche eben nicht die Liebe auf den ersten Blick, sondern vielleicht eher auf den zweiten, dritten,… Ich hab gesagt, hör auf dein Gefühl, aber das heißt nicht, dass das Gefühl gleich und sofort kommen muss.
Brautkleid

Und ihr so?

Wie habt ihr euer perfektes Traumkleid gefunden? Welche wundervollen oder auch nicht so schönen Erfahrungen habt ihr gemacht? Noch nicht verheiratet aber schon das perfekte Kleid in Aussicht? Soll es ja auch geben. Ich bin gespannt auf euer Feedback und freue mich über eure Kommentare.

Pssst, das Schreiben dieses Artikels war doch ein echter Prozess für mich. Ich weiß, dass ihr auf alles brennt, was mit der Hochzeit zu tun hat und daher wird hier hoffentlich noch das eine oder andere Hochzeitsupdate folgen. Aber eben alles zu seiner Zeit, denn das Thema ist für mich einfach sehr persönlich und einzigartig.

Ähnliche Beiträge

lass mir einen Kommentar da