, ,

Weißes Schloss am Meer – Strandhotel Kurhaus Juist // mit Gewinnspiel

Wie in einem Märchen fühle ich mich, wenn wir Urlaub im weißen Schloss am Meer auf Juist machen. Hoch oben auf der Insel thront, zwischen all den roten Backsteinhäusern, ganz in weiß, das Strandhotel. Über die breite Treppe und durch die großen Flügeltüren betrete ich das Vier-Sterne-Hotel. Die hohen, weißen, stuckverzierten Wände und Decken, die symmetrisch nach links und rechts hochführende Treppe, welche in die oberen Stockwerke führt und die vielen goldenen Akzente zaubern eine herrschaftliche und zugleich gemütliche Atmosphäre. Wie oft habe ich schon in der Mitte der Lobby auf dem Kompass gestanden, den Kopf in den Nacken gelegt und über die zwei offenen Galerien hinweg, durch die gläserne Kuppel bis hoch in den Himmel geschaut. Dieser Blick löst einfach immer wieder ein überwältigendes und berauschendes Gefühl in mir aus.

das-weisse-schloss-am-meer-strandhotel-kurhaus-juist17

das-weisse-schloss-am-meer-strandhotel-kurhaus-juist16

das-weisse-schloss-am-meer-strandhotel-kurhaus-juist18

weisses-schloss-am-meer-strandhotel-kurhaus-juist74

Beim Empfang an der Reception, dem Essen im weißen Saal, der Kosmetikbehandlung im Le S.P.A oder einer zufälligen Begegnung auf dem Flur, das Personal des Hauses ist immer überaus zuvorkommend, (kinder-)freundlich und hat stets ein Lächeln auf den Lippen.

 

Schlafgemach

Unser Zimmer ist eine Junior Suite mit Blick zur Nordseite der Insel. Selten habe ich ein so geschmackvoll eingerichtetes Hotelzimmer bewohnt. Ganz typisch Juist ist hier alles in den Farben Blau und Gelb gehalten. Ich betrete die Suite und stehe im Wohnbereich mit bequemem Sofa, einem Couchtisch und Flachbildfernseher. Praktisch, dass hier auch eine Küchenzeile mit Herd, Spüle und Kühlschrank sowie ein kleiner Esstisch mit zwei Stühlen Platz finden. Ein Kleinkind hat schließlich zwischendurch auch mal Hunger und ich bin immer froh, wenn ich im Urlaub schnell selbst einen Teller Nudeln für Minnie zaubern kann. Das kennt ihr bestimmt auch, oder?! Vom Wohnbereich aus trete ich in das angrenzende Schlafzimmer. Hübsche, gelbe und weiße Kissen und eine blaue Tagesdecke schmücken das Bett. Das Kopfteil aus weiß lackierten Holzlatten rundet das wohnliche Bild ab. Bei so viel Gemütlichkeit mag ich mich am liebsten sofort in die Laken kuscheln. Eine weitere Türe vom Wohnbereich der Suite aus, führt in das innenliegende, jedoch gleichzeitig helle Badezimmer. Die Terrasse ist durch Fenstertüren sowohl vom Schlafzimmer als auch vom Wohnbereich aus zu begehen. An warmen Tagen kann man vom Liegestuhl aus auf das weite Meer schauen. Ja, hier lässt es sich sehr gut urlauben!

das-weisse-schloss-am-meer-strandhotel-kurhaus-juist26

das-weisse-schloss-am-meer-strandhotel-kurhaus-juist27

das-weisse-schloss-am-meer-strandhotel-kurhaus-juist33

Weißer Saal

Frühstück und Abendessen werden im weißen Saal serviert. Stuckverzierte, weiße Decken und Wände, prunkvolle Kronleuchter, Spiegel und die großen Fenster machen diesen aus. Morgens gibt es Frühstück vom üppig gefülltem Buffet. Hier bleiben definitiv keine Wünsche offen. Bis 11:30 Uhr können wir Langschläfer uns den Bauch mit Obst, Müsli, Brötchen, Brot, Rosinenstuten, Marmelade, Nutella (mein Lebenselixier), verschieden Sorten von Wurst, Käse und Schinken, gekochten, gerührten oder gespiegelten Eiern, Speck, Würstchen und vielem mehr voll schlagen. Am Abend gibt es im weißen Saal Menu à la Carte mit wechselnden Speisen. Neben Fisch und Fleisch werden auch vegetarische Gerichte angeboten. Die Minnie bekommt eine Kinderspeisekarte in Form eines Papiertischsets mit lustigen Figuren drauf. Sie hat die Wahl zwischen Fischstäbchen, Chicken Nuggets, Nudeln, Pommes, Eis (natürlich zum Nachtisch) und weiteren Speisen. Während des Wartens auf das Essen, darf die Minnie ihre Speisekarte mit Buntstiften bemalen. Sie macht es sich allerdings lieber zur Aufgabe die Stifte auszukippen und wieder in das Glas einzusortieren. Egal! Schön, wenn sie eine Beschäftigung hat und ich meine Vorspeise genießen kann. Im besten Fall sind die Kinder am Nachbartisch gleichzeitig wie Minnie mit dem Essen fertig und ziehen mit ihr zum Spielen los. Wir Erwachsenen genießen unser Menü und bleiben bei gedämpftem Licht, guten Gesprächen und einem Glas Wein (ich bleib beim Wasser, bin ja eher der alkoholfreie Typ) gerne länger hier sitzen. Oft endet der Abend bei einem “Absacker” in der angrenzenden Kaminbar.

Die Kaminbar

Einen Aperitif vor dem Abendessen, einen Absacker danach, einen Snack am Mittag oder Kuchen und frische Waffeln am Nachmittag, das alles gibt es in der hoteleigenen Kaminbar “Münchhausen”. Loungemäßig sitzen wir mit einem heißen Tee an den runden Tischchen am Kamin oder genehmigen uns einen Cocktail an der Bar. Raucher haben die Möglichkeit in den angrenzenden Wintergarten zu gehen, um ihrem Bedürfnis nachzukommen.

Kindertreff

Mit meinen Schwestern, Cousinen und Cousins bin ich als Kind sehr gerne in den Kindertreff des Hotels gegangen. Vormittags und am frühen Abend können Eltern ihre Kinder (zwischen 3-12 Jahren) in die Kinderbetreuung bringen. Wollen die Kinder ausserhalb der Betreuungszeiten in das Spielzimmer, holt man einfach den Schlüssel an der Reception. Da die Minnie für die Betreuung noch zu jung ist, hole ich uns den Schlüssel gerne um mit ihr hier spielen zu gehen. Der Kindertreff hat einiges zu bieten. Die Kids können Brettspiele spielen, Musik hören, in der gemütlichen Kuschelecke liegen oder toben, basteln, ihrer Kreativität an der großen Kreidetafel freien lauf lassen und, und, und… Meine Minnie hat die Puppenecke für sich entdeckt und spielt hier ganz versunken.

das-weisse-schloss-am-meer-strandhotel-kurhaus-juist24

das-weisse-schloss-am-meer-strandhotel-kurhaus-juist34

Wellnesslandschaft Le S.P.A.

Jetzt gehen wir zwei Mädels erstmal schön Spaß haben und relaxen im Wellnessbereich. Der Minnie ziehe ich flott den kleinen, gelben Frottee-Poncho an und hülle mich selbst in einen kuscheligen Bademantel. Unser erstes Ziel ist natürlich das Schwimmbad. Dieses ist nicht groß aber groß genug. Minnie und ich haben auf alle Fälle große Freude. Es gibt eine Whirlmassagebucht zum Entspannen und eine Gegenstromanlage für die, die sich lieber auspowern wollen. Nach dem Planschen gehen wir die weitere Wellnesslandschaft erkunden. Den Fitnessraum des Hotels lassen wir heute mal links liegen, da müsste Mama mal allein hin (oder auch nicht *sportmuffel). Der Wellnessbereich hat aber noch einiges Andere zu bieten wie die Erlebnisdusche, eine finnische Sauna, ein Dampfbad, ein Laconium, ein Rasulbad, eine Infrarotkabine, Ruheräume und ein Solarium. Während Minnie an den Fußbecken bei der Sauna mit Eisklötzchen spielt, die ihr die herzliche SPA-Mitarbeiterin schaufelweise gibt, kann ich hier ein bisschen relaxen. Herrlich! Der “Le S.P.A.” des Kurhauses ist ein Thalasso SPA. Alle buchbaren Anwendungen wie Massagen, Kosmetikbehandlungen und Body-Treatments richten sich also an der Kraft des Meeres. Beliebt sind zum Beispiel die Meerwasserbäder inklusive Algen.

Glaskuppel

Die Kuppel des Hotels ist für mich das Sahnehäubchen. Von hier oben genieße ich den Rundblick über die ganze Insel und das Meer mit Ebbe und Flut. Jedes Mal wenn ich Urlaub auf Juist mache, zieht es mich mindestens einmal hier rauf. Die letzte Stufe ist erklommen und mich überkommt dieses Kribbeln im Bauch. Was für eine Aussicht! Ich laufe rund durch die Glaskuppel und schaue zu allen Seiten raus. Das starke Gefühl von Unendlichkeit habe ich beim Blick auf den Strand, mit der offenen See, zur Nordseite. Im Süden liegt unter mir der Ortskern von Juist, der Hafen und schließlich über das Watt hinweg das Festland. Richtung Ostseite, wo der Flugplatz von Juist liegt, kann ich am Horizont Norderney ausmachen. Die Westseite mit Blick Richtung Loog und Domäne Bill, bietet spektakuläre Sonnenuntergänge. Es ist einfach ein irgendwie magisches Gefühl an diesem einen der höchsten Punkte der Insel zu stehen.

 

weisses-schloss-am-meer-strandhotel-kurhaus-juist47

weisses-schloss-am-meer-strandhotel-kurhaus-juist62

 

weisses-schloss-am-meer-strandhotel-kurhaus-juist46

weisses-schloss-am-meer-strandhotel-kurhaus-juist53

Wir freuen uns schon auf unseren nächsten Urlaub im “Weißen Schloss am Meer” und hoffen, dass wir dann auch Minnies neu gewonnenen Freunde wiedertreffen. Ich finde es klasse im Urlaub neue Bekanntschaften zu machen und als Mama und Papa läuft das durch die Kinder ganz von allein.

Vielleicht treffen auch wir uns bald auf der Insel und mit etwas Glück bei einem kulinarischen Dinner im Weißen Saal des Kurhauses, denn ich habe hier ein kleines Gewinnspiel für euch.

weisses-schloss-am-meer-strandhotel-kurhaus-juist-freunde

– G E W I N N S P I E L –

Zusammen mit dem Strandhotel Kurhaus Juist verlose ich hier auf dem Blog einen Gutschein über eine Carte Blanche für 2 Personen. Euch erwartet ein 4-Gänge-Überraschungsmenü im wunderschönen Ambiente des Weißen Saals im Kurhaus.

Was Ihr dafür tun müsst?

  1. Mir einfach folgendes verraten und das hier oder auf Facebook unter dem Post zu diesem Beitrag kommentieren: Zu welcher Jahreszeit würdet Ihr an die Nordsee reisen und warum?
  2. Folgt meinem Blog und/oder meiner Facebook Seite.

Teilnahmeschluss ist der 2. Dezember 2016, 23:59 Uhr. Das Los entscheidet und der Gewinner wird per E-Mail oder bei Facebook benachrichtigt. Teilnahme ab 18, Versand innerhalb Deutschlands. Der Preis wurde www.susamamma.de unentgeltlich zur Verfügung gestellt und kann nicht bar ausgezahlt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Ich wünsche euch ganz viel Glück!

36 Kommentare
  1. Pia
    Pia says:

    Juist – am liebsten, wenn es etwas kälter ist! Dann schmeckt der warme Kakao oder Tee nach einem Spaziergang noch besser!!

    Super schöner Text – Dein Blog macht richtig Spaß!

    Antworten
  2. Frank
    Frank says:

    Unsere schöne Tradition seit vier Jahren: Der Großstadt-Vorweihnachtshektik entfliehen. 10 bis 12 Tage im Dezember vor Weihnachten ist die beste Zeit nach Juist zu fahren. Nach einem aufregenden und arbeitsreichen Jahr können wir uns dort wirklich entspannen. Die Insel ist fast menschenleer in dieser Zeit, die Preise der Gästehäuser sind sehr kundenfreundlich. Und das einzige Event am Tag ist die Ankunft Fähre. Das Spektakel wird von unserem Appartmentfenster jeweils interessiert beobachtet.

    Ein dickes Buch, wasserfeste Wanderschuhe für den langen Strandspaziergang, ein Stück Kuchen im Teehuus… mehr braucht es nicht. Am 9. Dezember geht es wieder los. *freu*

    Antworten
  3. Stephanie Bausch
    Stephanie Bausch says:

    Jahreszeit? Eigentlich völlig egal, Seeluft ist immer herrlich, gesund und die Spaziergänge am Wasser sooooo entspannend!! Besonders der September ist angenehm, wenn die Sommerferien vorbei sind, nur die Kleinsten in Buddelhosen Muscheln suchen und alte Schnuller finden, das herbstliche Licht die Szene sanft beleuchtet und die Seele ganz entspannt zwischen den Knien schaukelt…. Urlaub ist auch Vorfreude Monate vorher 🌊☀️

    Antworten
  4. Susanne Heering
    Susanne Heering says:

    Juist zu jeder Jahreszeit-am liebsten aber im Frühherbst.Da scheint die Sonne noch so toll,die Luft ist klar,das Meer noch gemütlich warm zum Baden und die Insel nicht allzu voll.

    Antworten
  5. Michael Arndt
    Michael Arndt says:

    Ich finde Juist auch in der kalten Jahreszeit toll! Spaziergang, Tee und Kaffee mehr braucht man nicht. Schöner Blog und toll geschrieben! Chapeau!

    Antworten
  6. Jil
    Jil says:

    ….Hmmm da kann ich mich gar nicht wirklich entscheiden. Ich liebe die Nordsee und jede Jahreszeit dort hat irgendwas für sich. Ob bei Sonne mit Eis am Strand oder bei rauer Meeresluft mit einem guten Buch und einem warmen Tee!

    Danke für Deine schönen Beiträge – lesen sich toll!

    Antworten
  7. Anja
    Anja says:

    Meiner perfekte Jahreszeit ist der Sommer! Da ich meine erste große liebe in den Sommerferien kennen gelernt habe und wir jetzt seit über 9 Jahren ein Paar sind – Juist eine liebe die nie zuende geht!!

    Antworten
  8. Lisa
    Lisa says:

    Oh ist das wundervoll. Ich würde im Winter hinreisen und sehr viel Zeit im Wellnessbereich verbringen. Und wenn vormittags die Sonne scheint am Meer entlangspazieren.

    Antworten
  9. Christine Münz
    Christine Münz says:

    Ich fahre am liebsten im November, wenn der Wind einem fast umwirft. Die Insel fast leer ist und der Strand fast leer ist. Dies ist für mich die schönste zeit für die Insel.

    Antworten
  10. Wilhelm
    Wilhelm says:

    Hallo….mhmmm, sehr schwierig zu beantworten, wir sind immer gern auf Juist, die Jahreszeit spielt da wirklich keine Rolle…also eher früh(Ling)sommerherbstwinter 😊💫

    Antworten
  11. Martina Becker
    Martina Becker says:

    Juist ist immer eine Reise wert. Aber besonders im Winter. Allein das ankommen mit der Fähre ist ein Highlight. Wenn das einlaufen vom lauten Schiffshorn der Frisia 9 begleitet wird. Im Winter ticken die Uhren noch langsamer. Man besinnt sich noch mehr auf das Wesentliche. Es geht noch ruhiger und besinnlich zu. Der Strand ist Menschenleer und lädt zu einem ausgedehnten Spaziergang ein, um sich den Kopf frei pusten zu lassen. Es ist einfach viel einfacher zu entschleunigen und sich auf sich selbst zu besinnen. Juist ist eben auch im Winter immer eine Reise wert.

    Antworten
  12. Gesa Stegmann
    Gesa Stegmann says:

    Mit den Kindern gerne wieder im Sommer, aber eigentlich ist es egal. Gerade im Kurhaus ist es ein Traumurlaub. Es ist so erholsam und schön. Wäre gerne wieder da.

    Antworten
  13. Ute Arnstadt-Jambor
    Ute Arnstadt-Jambor says:

    Einmal Juist immer Juist. Durch Zufall und einem glücklichen Umstand waren wir 2015 dort, Im Spätherbst. Herrlich die Lichtspiele am Meer, selbst Regentage oder Stürme sind immer wieder ein Event. Die Entschleunigung ist der Wahnsinn.

    Antworten
  14. Karin Grossmann
    Karin Grossmann says:

    Wir fahren am liebsten im Herbst oder im Januar (nach dem Weihnachtstrouble) zum Entspannen ans Meer. Die Strände sind leer und man kann spazieren und die frische Brise genießen. Umsoschöner dann in der Münchhausen Bar Tee zu trinken und im Wellnessbreich zu relaxen. Das Haus gefällt uns gut, es hat so einen Charme.
    Wir waren im Frühjahr da, an meinem Geburtstagswochenende. Die Zeit war viel zu kurz. Wir kommen auf alle Fälle wieder…

    Antworten
  15. Beate Berghäuser
    Beate Berghäuser says:

    Ich finde den Frühsommer am schönsten.Die Natur ist erwacht und es ist warm genug auch einmal die Füsse in die Nordsee zu stecken und barfuss durch den Sand zu laufen.
    Ich wäre so gerne dort!!

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Ich freue mich über einen Kommentar