, , , ,

Ein perfekter Strandtag – Plage de Pampelonne

Was gibt es schöneres als einen herrlich warmen Spätsommertag am Strand zu verbringen? Klares Wasser mit leichtem Wellengang, Sandstrand zum Sandburgen bauen und das alles in einem Strandclub am Plage de Pampelonne in Frankreich.

In aller Urlaubsruhe stehen wir am Morgen auf und ich packe schon mal alles in die große Strandtasche.

Susamamma’s Packliste für den Strand:

  • Badetücher für die Sonnenliegen
  • extra Handtücher zum Abtrocknen
  • Sonnencreme
  • Wickelzeug
  • Schwimmwindeln
  • Minnies Frottee-Poncho
  • Sonnenhut
  • UV-Shirt oder Anzug, auch zum Wechseln
  • Bikini für Mama, Badehose für die Minnie
  • Wechselkleidung für Mama und Minnie
  • Schwimmflügel
  • Schwimmring oder Ähnliches
  • Sandspielzeug
  • ein paar Snacks wie Fruchttüten, Obst, Gemüse oder Kekse
  • ein Buch zum Lesen oder Zeitschriften für Mama
  • Fotokamera
  • Haarbürste
  • Sonnenbrille

Nach dem Frühstück hüpfen wir ins Auto und ab geht es nach Ramatuelle, einem kleinen Ort am Mittelmeer wo der schöne Plage de Pampelonne liegt. Am 4,5 km langen Strand gibt es zahlreiche Strandclubs. Hier kann man zu Mittag essen, ein Sonnenbad auf einer der Strandliegen nehmen, sich massieren lassen oder in den kleinen Strandboutiquen shoppen gehen. Für jeden ist etwas dabei. Es gibt Clubs wo den ganzen Tag Musik läuft und Party gemacht wird. Andere Clubs wie der bekannte “Club 55” in dem sich alles trifft was reich und/oder prominent ist. Und eben Clubs wie den “L’Orangerie”, hier ist das Personal ausgesprochen freundlich und das Publikum besteht zum Großteil aus Familien mit kleinen Kindern.

Ein perfekter Strandtag - Plage de Pampelonne, Blick vom Mittagessen

Wir fühlen uns im Strandclub L’Orangerie mit der Minnie sehr wohl. Der in beige und orange gehaltene Club strahlt eine gemütliche Atmosphäre aus. Erstmal beziehen wir unsere zuvor reservierten Sonnenliegen, direkt vorne in der ersten Reihe am Wasser. Weil wir alle drei total die Wasserratten sind, halten wir es  gar nicht lang aus und springen ins Meer. Das Wasser hat auch jetzt im September eine schöne Temperatur. Minnie liebt es in ihrem Schwimmring über die Wellen zu hüpfen. Irgendwann müssen wir dann doch aus dem Wasser raus damit die Minnie sich ausruhen und aufwärmen kann. Im Schatten unter dem Sonnenschirm macht sie sehr gern ihr Mittagsschläfchen. Mit dem beruhigenden Rauschen des Meeres im Ohr kann das auch mal länger dauern als daheim.- Juhu.. jetzt ist MEINE Zeit und ich kann mich gechillt in die Sonne legen und lesen, in diversen Zeitschriften blättern oder die Stand-Up-Paddler beobachten. Auch wenn sich hier die Temperaturen Anfang September noch um die 30 Grad herum bewegen, merke ich im Vergleich zum Juli/August, dass die Sonne nicht mehr so gnadenlos runterbrennt. Für die empfindliche Kinderhaut ist das natürlich super.

Zwischendurch gehen wir zum Mittagessen und da die Hauptsaison ja schon vorbei ist können wir den Zeitpunkt, wann wir essen wollen, auch noch um ein Stündchen verschieben (sonst gibt es i.d.R. zwei Schichten zu denen es Mittagessen gibt). Ich liebe ein leichtes Mittagessen am Strand und entscheide mich für den “salade italienne” um mir dann doch noch ein “assiette gourmande” als Dessert zu gönnen. Mein Liebster wählt den Thunfisch und Minnie bekommt eine Portion Pommes Frites. Wie wunderbar mit den Füßen im Sand auf der gemütlichen Bank zu sitzen, aufs Meer zu schauen und dabei lecker zu essen.

Ein perfekter Strandtag - Plage de Pampelonne, L'Orangerie assiette gourmande

Nach dem Essen gehen wir wieder zu unseren Liegen und bauen erstmal eine Sandburg. Naja wir versuchen es zumindest, denn die Minnie ist eher in Zerstörer-Laune. Sie findet es auch ganz toll Mama und Papa immer wieder mit dem Eimer und der Gießkanne zum Wasserholen zu schicken – es ist so faszinierend wie es versickert wenn man es in den Sand schüttet. Nach einem letzten Mal baden im Meer geht der Strandtag auch bald zu Ende.

Zum Abschluss des schönen Tages fahren wir mit dem Auto hoch zum Cap Camarat, wo der Leuchtturm thront. Hier gibt es einen Wanderweg der total toll sein soll. Wir sind aber nur ein kleines Stück gelaufen um den herrschaftlichen Blick über den Plage de Pampelonne zu genießen. Wandern mit Flipflops sollte man glaub ich besser lassen.

Habt ihr noch einen Tipp für einen tollen Tag am Strand? Wie machen eure Kleinen das so mit?

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Ich freue mich über einen Kommentar