Beiträge

, ,

Dezember – #instamonatsrückblick

Unglaublich, schon wieder ist ein Monat rum. Der zauberhafte Dezember mit der gemütlichen Vorweihnachtszeit, dem Advent(-skalender), ganz viel Weihnachtsmarkt und schließlich Heiligabend. Zwar fehlt uns in diesem Monat die eigentlich geplante Reise nach Frankreich, aber dafür haben wir eine wunderschöne Zeit in Bonn und der Schweiz. Nicht nur ein Monat geht zu Ende, auch ein ganzes Jahr und hier ist mein #instamonatsrückblick.

 

Der Dezember startet natürlich mit dem ersten Säckchen des allerersten Adventskalenders für die Minnie. Leider hängt der Adventskalender etwas tief #merkefürsnächstejahr, sodass Minnie im unbeobachteten Augenblick gleich mehrere Säckchen von der Leine rupft. Irgendwie will sie das ‚Jeden Tag nur eins!‘ nicht verstehen.

 

Eine weitere Premiere dieses Jahr ist der Besuch vom Nikolaus. Am Abend des 5. Dezembers stellen wir zusammen einen Stiefel vor die Wohnungstür. Minnie hat große Freude dem Nikolaus ein Bild zu malen und ihm ein paar von ihren geliebten Nüssen und einen Apfel als Proviant da zu lassen. Ganz schön aufregend das Ganze! Sie kann es kaum fassen als am Morgen plötzlich das Überraschungsei und die kleinen Geschenke vor der Tür liegen. Die herzhaften Knabbereien und das Bild hat der Nikolaus mitgenommen. Ja, gibt’s denn sowas?!

 

Wie der November ist auch der Dezember ein Monat voll gepackt mit LIEBE. Minnies Papa und ich feiern unseren Jahrestag. Wow, 10 Jahre… das sind fast 40 % meines Lebens und ich freue mich tierisch auf die nächsten 10. Ich liebe Dich! #ingutenwieinschlechtenzeiten

 

Kurz vor Weihnachten geht es für uns zwar leider nicht nach Paris und Grimaud aber dafür in die Heimat. Natürlich gibt es auch den einen oder anderen Ausflug auf den Bonner Weihnachtsmarkt inklusive Karussell fahren. Die Minnie hat sich nämlich getraut und das nicht nur einmal… #proudmom.Wir haben eine wunderbare Zeit zu dritt, zu zweit #coupletime und mit ganz viel Familie. Es ist klasse eine so große, tolle Familie zu haben mit vielen Tanten, die sich alle liebend gern um die kleine Nichte kümmern.

 

Ehrlich gesagt war es überfällig. Schon länger hab ich mit dem Gedanken gespielt und jetzt hab ich es endlich gewagt: von lang und blond zu Lob und braun. Ich bin total überrascht wie happy ich mit meinem neuen Look bin. Eigentlich habe ich damit gerechnet, dass ich es sofort bereuen würde. Wie taugt’s euch?

 

Der heilige Abend ist da und wir dürfen ihn nun schon zum dritten Mal mit unserem kleinen Menschenkind feiern. Dieses Jahr spürt die Minnie das erste Mal so richtig die Magie von Weihnachten und so kehrt diese auch wieder zu mir zurück. Mit Kinderaugen ist Weihnachten doch die zauberhafteste Zeit im Jahr und wenn wir älter werden schwindet dieses bestimmte Gefühl immer mehr. Ich weiß noch wie traurig ich als Teenager war. Ich habe auf dieses Gefühl gewartet und es wollte sich einfach nicht einstellen. Die Weihnachtszeit war zwar trotzdem besonders aber der Zauber fehlte. Mein Kind läuft jetzt durchs Haus und singt fröhlich ‚Oh, Tannebaum‘ und himmelt diesen an ‚Tannebaum dute, Tannebaum dute, Mama!‘. Das Singen in der Kirche, der Anblick des Baumes mit den vielen Geschenken darunter und das anschließende Auspacken dieser, macht Heiligabend für Minnie perfekt. Ich spüre ein Stück von dem was sie spürt und merke mal wieder wie schön es ist Mama zu sein.

 

Im Anschluss an unseren Bonn Besuch gehts gleich weiter in die Schweiz. Schnee gibt es zwar kaum aber dafür umso mehr Sonne. Im künstlich beschneiten Kinderland macht die kleine Minnie am letzten Tag dieses Jahres ihre ersten Versuche auf Skiern. Die anfängliche Begeisterung beim Ausleihen von Skihelm, Stöcken, Skischuhen und Ski endet jedoch ganz schnell als ich sie auf die Bretter stelle. Schlittenfahren ist einfach viel schöner!

 

Auch im Dezember gibt es wieder ein paar neue Blogposts. Habt ihr sie schon gelesen?

 

Ich verabschiede mich etwas verspätet vom Dezember aber immerhin auch vom Jahr 2016 und freue mich schon auf die kleinen und großen Abenteuer die 2017 für uns bereithält. Euch allen wünsche ich ein frohes neues Jahr und bedanke mich ganz, ganz doll für’s fleißige Lesen! Falls ihr Fragen, Anregungen und/oder Feedback habt, lasst es mich gerne immer wissen.

Übrigens bei ‚frohes neues Jahr‘ fällt mir ‚gute Vorsätze für 2017‘ ein .Schaut doch mal hier vorbei… ich sag nur ‚Bikinifigur‘!!!

,

November – #instamonatsrückblick & Gewinner

Weil der November für uns ein sehr ereignisreicher Monat war, widme ich ihm jetzt meinen allerersten #instamonatsrückblick. Ich lasse also Sankt Martin, Minnies Geburtstag und Co. noch einmal Revue passieren. Gleichzeitig schaffe ich so eine Art Tagebuch für mich. Unglaublich wie schnell die Momente schon wieder der Vergangenheit angehören. Kommt doch mit auf meine klitzekleine Zeitreise.

 

1. November ist Feiertag und es ist zwar schon kühl aber nicht ganz so kalt wie jetzt, vier Wochen später. Wir nutzen das traumhafte Herbstwetter und gehen gleich mal auf den Spielplatz am Milchhäusl. Das denken sich wohl viele Münchener Familien und Minnie tobt sich mit den anderen Kids wunderbar aus. Die Herbstsonne im Gesicht, das glückliche Kind auf dem Klettergerüst , so kann man einen Feiertag genießen.

 

 

Der November ist auch Minnies Geburtstagsmonat und da muss natürlich ein passendes Geschenk für unseren kleinen Schatz her. Ein bisschen bei Pinterest stöbern und ich stoße auf diese niedlichen DIY Spielhäuser fürs Kinderzimmer. Minnies Papa findet die Idee klasse und will auch sofort loslegen. Selbst ist der Mann und ab geht es mit der ganzen kleinen Familie in den Baumarkt um Holz, Schrauben, Gewinde etc. zu kaufen. Im heimischen Keller geht das Projekt an den Start. Papa baut ein Framehouse-Playhouse für die Minnie und Mama ist SUPERSTOLZ!

 

 

 

 

 

Eine Premiere gibt es diesen Monat: Plätzchen backen. Wir, heißt Tante „Jaja“ und ich, haben uns schon letztes Jahr darauf gefreut endlich die ersten Plätzchen mit der Minnie zu backen. Sie macht dieses Jahr ihre ersten Ausstechversuche und nascht gaaaanz viel Teig.

 

 

 

„Äterne Äterne, Sonne, Mond ä Derne“ – Seit Sankt Martin und dem Laternelaufen in der Münchener Innenstadt singt die Minnie nun schon den ganzen Monat lang diese Liedzeile (das erste Mal richtig Singen überhaupt #proudmum) und wir werden es bestimmt auch mit in den Dezember nehmen. Die von Mama gebastelte Laterne möchte sie am liebsten überall hin mitnehmen.

 

 

11.11. 11:11 – Jeckenzeit!!! Und wir sind nicht in der Heimat… Minnie liebt ihr Marienkäfer-Kostüm. Sie hat es schon zur Geburt von einer ihrer Großtanten aus Kölle geschenkt bekommen und es ist langsam schon etwas klein. Der Minnie ist das ganz egal, sie trägt es stolz und zeigt es am liebsten dem Spiegel im Flur.

 

 

 

Wer sich meine Rezepte angeschaut hat, der weiß ich koche viel im rheinischen Hausfrauenstil. 😀 Für exotischere Gerichte ist bei uns der Papa zuständig und zwar mit viel Leidenschaft. Ob leckere Selfmade-Tacos aus dem Kochbuch „Salt & Silver Lateinamerika – reisen surfen kochen“ , feurige, asiatische Suppe oder auch der saftige Truthahn zum verspäteten Thanksgiving with Friends, wenn Papa kocht dann schmeckt ’s grandios gut!

 

 

 

Wie schon weiter oben erwähnt wird im November Minnies Geburtstag gefeiert. Sie hat einen wunderschönen Tag mit viel Besuch und ein wenig zu vielen Geschenken. Ich kann es kaum glauben, dass mein süßes kleines Baby nun schon 2 Jahre alt ist. Happy Birthday, Babygirl!

 

Ein Meilenstein für uns: Die Minnie kann nun ganz allein in ihr Bett rein und raus gehen. Die mittleren drei Stangen des Gitterbettchens sind raus und sie kommt morgens zu uns herüber getappst. Ich bin ja ein echter Morgenmuffel, wenn ich aber die kleinen, plumpsenden Schritte auf dem Flur höre, zaubert mir das immer ein Lächeln ins Gesicht.

 

 

Wie immer ist auch der November voller LIEBE!!!

Mama liebt dich!

A post shared by S U S A N N A (@susamamma) on

 

Nachdem ich leider den kompletten Monat Ärger mit meinem Computer hatte und habe, war es etwas ruhiger auf dem Blog. Ein paar Beiträge konnte ich aber schon schreiben und posten. Ich hoffe, dass der Dezember wieder besser läuft.

 

 

 

 

 

Der erste Advent ist da und wir haben auch gleich ein paar liebe Freunde zum nachträglichen Thanksgiving feiern da. Jetzt aber ab in den Dezember mit noch mehr Adventszauber…

 

 

 

…Ach, da war ja noch was! SUSAMAMMA’s erstes Gewinnspiel in Kooperation mit dem Strandhotel Kurhaus auf Juist. Und die Gewinnerin ist: Elisa G. Herzlichen Glückwunsch!!! Gerne möchte ich mich auch bei den vielen anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern bedanken. Es ist für mich so schön zu lesen, dass ihr die Nordsee und Juist zu jeder Jahreszeit liebt.

 

Wir freuen uns sehr auf den Dezember, der ja nun schon angebrochen ist. Für uns wird er eine ganze Menge Reiserei bereit halten. Ich bin schon gespannt, was ich euch alles berichten werde.

Euch allen eine wunderbare Adventszeit und Happy 2. Advent!

, , ,

Wunderschöne Nordseeinsel Juist

Mein Leben lang fahre ich mit meinen Eltern, Schwestern und Großeltern schon nach Juist. Sechs lange Wochen im Sommer, ein kurzer Wochenendtrip zwischendurch oder in den Oster- bzw. Herbstferien. Juist lohnt sich irgendwie immer. Von meiner Heimat Bonn aus, ist die Insel schnell mit Auto plus Fähre oder Flugzeug erreicht. Von München aus dauert es leider recht lang. Als Kind mit der ganzen Familie, als Teenie mit der einen oder anderen Freundin oder sogar dem damaligen Freund dazu und heute mit meiner eigenen kleinen Familie, bin ich total gern hier. Die Uhren auf Juist ticken langsamer und vieles ist wie es immer war. Meine fast zweijährige Minnie tritt in Mamas Fußstapfen und rennt über den breiten Sandstrand zum Meer, sammelt Muscheln, trinkt einen Kinder- „Einen drin – einen draußen“ im Köbes, steht am Kurplatz am Schiffchenteich und lässt ihr Böötchen fahren oder spielt vergnügt auf dem riesigen Abenteuerspielplatz am Hafen. Ein paar Tipps für den Urlaub auf Juist habe ich hier für euch zusammengestellt. Die Insel hat allerdings noch einiges mehr zu bieten.

 

Der Stand

Juist wird auch als die längste Sandbank der Welt bezeichnet. Dass nicht nur, weil sie mit ihren 17 Kilometern die längste Ostfriesische Insel ist, sondern auch wegen dem unglaublich breiten, unendlichen Strand. Den allerfeinsten Sand der Welt findet ihr hier. Jedes Kind sammelt doch gerne Muscheln und planscht durch die Priele. Im Sommer stehen unterhalb der grünen Dünen bunte Strandkörbe und zwischendrin gibt es immer wieder mal einen Spielplatz. Bei windigem Wetter lassen wir Drachen steigen, bei Sonnenschein im Sommer kühlen wir uns im Meer ab und liegen faul am Strand.

 

wuenderschoene-nordseeinsel-juist-strand-fun

wunderschoene-nordseeinsel-juist-strand

wunderschoene-nordseeinsel-juist-strand4

wunderschoene-nordseeinsel-juist-yoyo-am-strand

Strandrestaurants und Hohe Düne

Auf der Strandpromenade gibt es zahlreiche Strandcafés und Restaurants. An einem Strandtag gehen wir hier gerne etwas essen. Auf den großen Terrassen gibt es kleine Spielplätze für die Kids. So können Papa und Mama in Ruhe am Tisch sitzen, während die Kinder in Sichtweite ausgelassen spielen. Überhaupt ist Juist eine total kinderfreundliche Insel. Beliebt sind beim erwachsenen, trinkenden Volk die Schirmbars. Eine gibt es zum Beispiel beim etwas moderner und noch nicht ganz so alt eingesessenen Strandrestaurant „Hohe Düne“. Wie der Name schon sagt, liegt es auf einer hohen Düne, überragt die anderen Restaurants und bietet eine wunderschöne Aussicht auf den Strand und das Meer. Mit Terrasse, Schirmbar und modernem in Holz und Glas gehaltenem Innenbereich, ist hier für jede Jahreszeit und jedes Wetter ein schönes Plätzchen zu finden. Minnie und ich essen total gern die Pommes. Die sind in der „Hohen Düne“ richtig gut!

wunderschoene-nordseeinsel-juist-schirmbar

wunderschoene-nordseeinsel-juist-strandrestaurant2

Der Schiffchenteich auf dem Kurplatz

Im Ortskern befindet sich einer der Schiffchenteiche. Ein rundes flaches Wasserbecken in dem jeder sein Modellschiff oder kleines Böötchen fahren lassen kann. Kinder rennen fröhlich um den Teich und versuchen ihre Schiffe aus dem Wasser zu fischen. Die Eltern beobachten das Schauspiel von der Parkbank aus und manch ein Erwachsener wird hier auch nochmal zum Kind. Auch ich kann meine kindliche Seite hier wunderbar raus lassen. Heute wie früher finde ich es toll wie die ferngesteuerten Miniaturmotoryachten oder Speedboote über das Wasser flitzen. Der Uri hat meiner Minnie auch sofort ein kleines Segelboot mit batteriebetriebener Schiffsschraube gekauft und das wirft sie immer wieder ins Wasser. Bei dem starken Wind der hier bläst, fährt das Brötchen auch ganz ohne Motor.

wunderschoene-nordseeinsel-juist-schiffchenteich4

wunderschoene-nordseeinsel-juist-schiffchenteich3

wunderschoene-nordseeinsel-juist-schiffchenteich2

Spielzeuggeschäft Schmidt

Das bringt mich dann auch zu meinem nächsten Tipp, dem Spielzeuggeschäft schräg gegenüber vom Schiffchenteich. Hier gibt es alles was man als Kind auf der Insel braucht: Sandspielzeug für den Strand, Brettspiele für Regentage im Ferienhaus oder Hotel, Drachen zum steigen lassen bei windigem Wetter, Böötchen, Kuscheltiere und, und, und… Ich weiß noch wie ich als Kind hier all mein Taschengeld auf die Verkaufstheke gelegt habe um mir meinen ganz eigenen, kleinen Drachen zu kaufen. Naja, für einen Lenkdrachen hat es nicht gereicht.

wunderschoene-nordseeinsel-juist-spielwarengeschaeft4

wunderschoene-nordseeinsel-juist-spielwarengeschaeft2

wunderschoene-nordseeinsel-juist-spielwarengeschaeft3

Lütje Teehuus

Im hübschen Kurpark liegt etwas versteckt ein ganz entzückendes, kleines Café. Das Häuschen in dem es sich befindet hat viele kleine Fenster mit blau-weißen Stoffgardinen, einen Kamin, eine Holzbalkendecke und ist einfach niedlich, urig und gemütlich. Bei schönem Wetter setzen sich viele Gäste auf die Terrasse. Neben verschiedenen, leckeren Kuchen gibt es warme, süße sowie herzhafte Speisen. Wie der Name schon sagt wird hier ganz typisch Tee getrunken. Der Ostfriesentee ist da natürlich der Klassiker. Ich bestelle mir, weil es für mich auf Juist Tradition hat, Milchreis mit Zimt und Zucker. Wer Juist besucht sollte definitiv einen Abstecher ins Lütje Teehuus machen.

Inselboutique im Kurpark

Direkt neben dem Teehuus befindet sich die kleine Inselboutique. Kein Kind daran vorbei ohne vorher mit einem der Retro-Rutschautos zu fahren. Klar, dass Mama sich dann mal in der Boutique umschaut, in der es Kinder- & Erwachsenenkleidung und Accessoires gibt. Wie viele Häuser auf der Insel ist auch dieses rote Backsteinhaus sehr niedlich.

wunderschoene-nordseeinsel-juist-inselboutique1

wunderschoene-nordseeinsel-juist-inselboutique2

wunderschoene-nordseeinsel-juist-inselboutique4

wunderschoene-nordseeinsel-juist-inselboutique3

Pferdekutschen statt Autos

Auf Juist herrscht autofreie-Zone. Autos werden auf hier durch Kutschen ersetzt. Nur der Arzt hat einen PKW und es gibt einen Krankenwagen. Die Feuerwehr ist ebenfalls motorisiert. Minnie findet es total toll mit der Kutsche zu fahren, sie traut sich sogar die Pferde zu streicheln. Wir Schwestern sind als Kinder meist vorn auf dem Kutschbock mitfahren. Das Erste was es da herauszufinden galt war, wie die Pferde heißen um direkt im Anschluss zu fragen: „Darf ich auch mal die Zügel halten?“ Für Kinder wird auf der Insel auch Ponyreiten angeboten und man kann kleine Kutschen, die ebenfalls von Ponys gezogen werden, leihen. Aus Erfahrung kann ich sagen: Ein ganz besonderes Erlebnis für die kleinen! Im Sommer, bei Hochbetrieb auf der Insel , muss man aufpassen nicht von einem der schnellen Radfahrer aufgegabelt zu werden, die Kutschen hört man ja glücklicherweise wenn sie kommen. Natürlich soll die Minnie nach Möglichkeit auch auf Juist nur auf dem Gehweg laufen. Ohne Autos, die an einem vorbei brausen, fühlt es sich aber trotzdem sicherer an. Ich lasse Minnie viel öfter selbst laufen als daheim in der City. Es tut gut die reine Luft einzuatmen.

wunderschoene-nordseeinsel-juist-pferde2

wunderschoene-nordseeinsel-juist-flug11

wunderschoene-nordseeinsel-juist-pferde1

wunderschoene-nordseeinsel-juist-kutschfahrt

Hummer Köbes

Der Köbes ist ein Juist-Klassiker und somit seit einem halben Jahrhundert, Treffpunkt der Juisturlauber. Hier kann man essen, trinken und wild feiern. Auf der Speisekarten gibt es natürlich Hummer und Fisch, jedoch auch Fleischfresser kommen auf ihre Kosten. Als Kinder haben meine Schwestern und ich es toll gefunden aus dem Schnapsglas einen Kinder-„Einen drin – Einen draußen“ zu trinken (Sprite mit zwei Mini-Würstchen, die am Glas hängen). Mittlerweile löst mich die Minnie am Kinderschnapsglas ab. 😀 Für uns Schwestern gibt es heute (bei mir jedoch eher sehr selten) feuchtfröhliche Abende mit hochprozentigem im Köbes. Am späteren Abend werden Lampen zu Schlagermusik geschaukelt – eine alte Tradition – und die Feierei geht los, bis auf der Theke getanzt wird. Ein Juistbesuch ohne im Köbes gewesen zu sein gibt es bei uns nicht.

Süsse Sachen

Vergesst die edlen Nougatpralinen aus der Confiserie! Wer einmal von Günter’s Nougat Spezialitäten gekostet hat, findet nie mehr etwas besseres. Sobald ich den süßen Laden betrete wird meine Nase umgehend vom himmlischen Nougatgeruch verführt. Allein deswegen lohnt es sich schon das Geschäft aufzusuchen. Neben allen möglichen, verschiedenen Süßigkeiten und kleinen Souvenirs, türmt sich in der Auslage der frische Nougatbruch. Ich kaufe am liebsten jeden Tag ein 50 gr Tütchen vom hellen Nougat und verzehre es sofort. Es gibt die Sorten hell, dunkel, hell mit Nuss, dunkel mit Nuss und hell mit Marzipan. Wenn ich meinen Freunden Nougat mitbringe oder schicke, kaufe ich es tafelweise. Hübsch verpackt und einfach unendlich lecker. Das kulinarische Juist-Highlight!

wunderschoene-nordseeinsel-juist-suesse-sachen1

Abenteuerspielplatz am Hafen

Hier bleiben keine Wünsche offen. Der weitläufige Spielplatz, in Hafennähe direkt hinter dem Deich, lässt Kinderherzen höher schlagen. Die Minnie liebt das Schaukeln bis in den Himmel, am liebsten soll neben ihr die Uri oder Mama schaukeln. Es gibt Spielhäuschen, Klettergerüste mit Rutschen und eine Seilbahn. Schaut mal, wir haben einen super Sonnentag erwischt:

Strandhotel Kurhaus Juist

Oder auch „das weiße Schloss am Meer“ genannt, ist das schönste Hotel der Insel. Wir sind hier sehr gerne zu Gast und genießen die freundliche und schöne Atmosphäre des Vier-Sterne-Hotels. Für mich ist das Kurhaus wirklich ein Schloss. Mit seiner weißen Aussenfassade, der breiten Eingangstreppe und nicht zuletzt der Glaskuppel, von der aus sich die gesamte Insel überblicken lässt, hebt es sich von jedem anderen Gebäude der Insel deutlich ab. Ich finde das Hotel hat einen extra Blogpost verdient und ihr könnt hier bald mehr über das Strandhotel erfahren.

das-weisse-schloss-am-meer-strandhotel-kurhaus-juist13

Filmtheater mitten im Meer

An der Nordsee ist das Wetter nicht immer Sonne pur. Zeit ins Kino zu gehen! Das kleine Filmtheater auf Juist verfügt über genau einen Kinosaal. Total lustig irgendwie. Es ist das gemütlichste Kino was ich kenne. In jeder Sitzreihe gibt es einen Tisch mit Lämpchen darauf. Falls wir Nachschub an Knabberzeug, Eis oder Getränken brauchen, schalte ich das Lämpchen aus und eine Servicekraft kommt, um die Bestellung aufzunehmen. Gezeigt werden hier Aktuelle Kinofilme in 2D oder 3D sowie Klassiker. Auch als Kinder sind wir immer gern in das altmodische Kino gegangen.

Flug mit dem kleinen Inselhopper

Entweder die Fähre bringt einen vom Festland auf die Insel oder das kleine 10-Sitzer Flugzeug. Beide Möglichkeiten sind auf ihre jeweilige Art ein Erlebnis. Ich fliege total gerne rüber, dabei bin ich sonst eher kein begeisterter, wenn auch vielreisender, Flugpassagier. Das Erlebnis beginnt schon am kleinen Flughafen in Norden. Der Flughafen besteht aus Tower, ein paar Büroräumen und einer Halle, in der sich der Check-In-Schalter und ein offener Wartebereich befinden. Das Gepäck laden wir am Auto auf einen großen Gepäckwagen und schieben diesen in der Halle auf die Kofferwage. Wir warten bis wir per Nachnamen aufgerufen werden und gehen, wenn es soweit ist, durch die Glastür auf das Flugfeld. Die Koffer verladen die Jungs vom Flughafen und wir besteigen das Flugzeug. Immer zu zweit nebeneinander sitzend. Dann geht es auch schon los, aber anschnallen nicht vergessen. Der Flieger saust das Rollfeld entlang und hebt ab. Ich finde das immer wieder aufregend. Bald schon erkenne ich Juist. Ist echt toll die Insel von oben zu sehen und es stimmt einen schön auf den Urlaub ein. Der Flug dauert ca. 5 Minuten, dann landen wir auch schon auf der Insel. Die Fähre braucht dagegen 90 Minuten von Norddeich nach Juist. Am Flughafen auf Juist steht ein Baucontainer, der als Anmeldebereich und Check-In dient. Es gibt auch ein richtiges Gebäude am Flughafen, in diesem befindet sich das Flughafenrestaurant. In den Ort geht es weiter per Kutsche. Nacheinander werden die verschiedenen Pensionen und Hotels abgefahren und die Urlauber steigen aus. Als letztes kommen wir nach ca. einer halben Stunde am Kurhaus an. Ich freue mich schon auf den Rückflug, aber nur wegen des Flugerlebnisses, denn auf der Insel bin ich schließlich gerne.

Ich hoffe ich habe euch mit meinem Blogpost einen Eindruck von Juist geben können und vielleicht wollt ihr ja auch mal hierher reisen. Auch ohne Kinder ist diese Insel einfach schön und immer eine Reise wert. Wart ihr schon mal auf Juist oder welche Nordseeinsel ist eure liebste?

, , , ,

Ciao Ciao Sommer, Hallo Winter – Kleiderschrank ausmisten

Alle paar Monate, spätestens aber zum Saisonwechsel heißt es wieder ausmisten und zwar den Kleiderschrank. Es wär bestimmt nicht schlecht mal bei meinem eigenen anzufangen aber dringender ist es doch bei der Minnie, denn die wächst ja auch ständig. Eine Aufgabe die ich nicht ganz so gerne mache. Ich kann mich einfach von vielen Blusen, Hosen, Schuhen, T-Shirts und Mützen nur ganz schlecht trennen. Der Minnie ist es wohl noch recht egal was sie am Leib trägt, aber mir als, ich darf mich mal „modebewusste Mama“ nennen, nicht und es gibt ja auch an jeder Ecke in der City die wunderschönsten Kleidungsstücke zu erwerben. Übrigens bin ich nicht die Einzige die dafür sorgt, dass Minnies Wickelkommode und Kleiderschrank aus allen Nähten platzen. Auch auf Omas und Tanten üben die kleinen, süßen Bodys, Kleider, Höschen und Blüschen ihre magische Anziehungskraft aus. Da wird man als bisher einziges Enkelchen und Nichtelein nur so überhäuft. Ich als Mama finde das natürlich toll und sage bestimmt auch nicht „Nein“ dazu… könnte ja auch nochmal ein Geschwisterchen oder Cousinchen kommen, was die Sachen dann aufträgt?!

ciaociao-sommer-hallo-winter-kleiderschrank-ausmisten1

Hier meine ganz persönlichen Lieblinge die nun zu sommerlich oder leider wirklich, wirklich zu klein für Minnies 84 cm sind:

1 . Als erstes hätten wir da eines von Minnies praktischen und gleichzeitig schönen Sommer-Outfits. Insgeheim hoffe ich, dass sie Hose von Natalys vielleicht auch noch im Frühjahr passt. Natalys macht so schöne Kleidung für die Kids und ist auch nicht teuer. Meine Mama und ich gehen gerne für Minnie dort shoppen, wenn wir in Paris sind. Die Sandalen waren glaub ich schon fast nach vier Wochen zu klein. Gut, dass sie vorne offen sind, denn so konnte die Minnie sie doch noch ein bisschen länger tragen. Das nächste mal werden dann vielleicht etwas günstigere Sandalen gekauft. Das T-Shirt mit den Fischchen hat sie von einer ihrer Uromis zur Taufe bekommen und geschleppt, geschleppt, geschleppt…

ciaociao-sommer-hallo-winter-kleiderschrank-ausmisten6

2. Hach ja, die coolen unisex Jeans von IMPS&ELFS. Ein Hoch auf diese Hosen. Minnies allererste muss ich nun leider aussortieren. Sie hat sie allerdings über ein dreiviertel Jahr getragen. Anfangs den Gummizug auf dem kleinsten Knopfloch und zuletzt auf dem größten und mit etwas „Hochwasser“. Diese Stretch-Jeans sind irgendwie so super weich und ich hab vorausschauend das gleiche Modell schon mal in der nächsten Größe bei annibazaar gekauft. Schaut mal wie lässig die Popo-Taschen sind:

ciaociao-sommer-hallo-winter-kleiderschrank-ausmisten7

3. Melonen machen glücklich, uns zumindest im letzten Sommer! Ich liebe diese Latzhose, die ich für wenig Geld im Winterthuder Kindersalon in Hamburg gekauft habe. Diese Hose ist der absolute Hingucker, oder nicht?! Mal schauen ob sie mit einer Strumpfhose drunter auch noch im Frühling passt. Übrigens haben wir dazu auch die passende Leggings mit gleichem Muster. Die wird aber noch nicht aussortiert!!!

ciaociao-sommer-hallo-winter-kleiderschrank-ausmisten8

4. Ihr seht, ich bin total vernarrt in IMPS&ELFS und auch in den Laden annibazaar (ob Fluch oder Segen, direkt bei uns um die Ecke) in dem ich oft für Minnie einkaufe. Diese Bluse ist mein absoluter Liebling! Wenn mich jemand fragen würde, welches Teil in Minnies Kleiderschrank mein Favorit ist, würde ich sagen „Die Jeans-Bluse von IMPS&ELFS!“ Meine Minnie musste sie sehr oft tragen, haha. Jetzt muss ich leider „Tschüss“ und „bis zum nächsten Mädchen“ sagen.

ciaociao-sommer-hallo-winter-kleiderschrank-ausmisten9

5. Minnies Erdbeer-Mütze ist ein absolutes Unikat. Die hat sie von einer lieben Bekannten zur Geburt geschenkt bekommen und diese Bekannte hat sie selbst gestrickt. So oft wie wir auf dieses Kleidungsstück angesprochen wurden, wurden wir auf kein anderes angesprochen. Nicht zu vergessen die entzückten Ausrufe von Passanten, „Oh, guck mal wie Süß das Baby mit der Erdbeermütze!!“, beim vorbei gehen. Ihr könnt sie ja einfach versuchen nach zu stricken. Ich kann das leider nicht…

  • Mütze selbst Gestricktes Geschenk

ciaociao-sommer-hallo-winter-kleiderschrank-ausmisten10

6. Ade, du schöne Badehose! Die Badehose mit den niedlichen Rüschen war Minnies erste. Vielen Dank für deine Dienste im Schwimmbad und im weiten Meer. Jetzt passt du meiner großen Kleinen wirklich nicht mehr, und weil du noch wie neu bist, hoffe ich eine zukünftiger Erdenbürgerin wird ihre Freude an und mit dir haben.

ciaociao-sommer-hallo-winter-kleiderschrank-ausmisten11

7. Der kuschelig weiche Schlafanzug mit den neonpinken Sternchen muss jetzt leider auch gehen. Den hat Minnies Oma ihr bei Monoprix in Paris gekauft. Monoprix hat eine Babykleider-Eigenmarke, die heißt Bout’chou was übersetzt wiederum Hosenmatz heißt. Süß, oder? Neben Natalys kaufen wir auch hier total gern ein, denn der Französische Supermarkt hat wirklich schöne Baby- und Kleinkindkleidung.

ciaociao-sommer-hallo-winter-kleiderschrank-ausmisten12

8. We LOVE New Balance! Die Sneaker hat sich die Minnie ganz zielstrebig im kleinen Knurrhahn selbst ausgesucht. Wir haben schon ein neues Paar aber dieses ist viel schöner. Als erste Sneaker von meiner Süßen werden sie natürlich gut verwahrt.

ciaociao-sommer-hallo-winter-kleiderschrank-ausmisten14

Wir trennen uns vorerst von den hübschen Sachen. Wie sich in der Vergangenheit schon gezeigt hat, kann ich aber nichts von Minnies Klamotten weggeben. Ich hab zum Beispiel auch keines der gefühlt 1000 Spucktücher wegschmeißen können. Haha, obwohl man die wirklich nicht mehr benutzen wird. Geht euch das auch so? An den Sachen hängen einfach so viele Emotionen.

Es gibt auch eine gute Sache am Ausmisten. Welche das ist? Ganz klar, wieder Platz für neue, schöne Anziehsachen.

ciaociao-sommer-hallo-winter-kleiderschrank-ausmisten2

SUSAMAMMA’s Tipp: Hebt keine besonders schönen und wertvollen Kleidungsstücke der Kids für irgendeinen besonderen Tag oder Anlass auf. Vielleicht kommt dieser Tag aber dann ist der Strampler oder das hübsche Blüschen wahrscheinlich schon zu klein. Mir ging das am Anfang, als meine Minnie noch ganz klein war so. Ich hab mich echt geärgert, denn im Schrank, nie getragen hängen bleiben haben diese besonderen Stücke nicht verdient. Auch dann nicht, wenn ihr ein Spuckbaby habt und ich weiß wovon ich spreche…

Ob Klein oder Groß Ihr kennt das bestimmt auch mit Lieblingsklamotten, entweder irgendwann zu klein oder zu verschlissen. Findet Ihr das auch so traurig aber erfrischend zugleich?

, ,

Aufstieg Château de Grimaud

Meine kleine Familie und ein paar Freunde aus der Heimat in Bonn machen Urlaub an der Côte d’Azur. Klar, dass wir uns erstmal an den Pool chillen um Sonne zu tanken. Nach zwei Tagen faulenzen mit dem Ausblick auf die Burg von Grimaud, mache ich den spontanen Vorschlag los zu ziehen um die Ruine mal aus der Nähe zu begucken. Das Wetter mit dicken Wolken am Himmel scheint grad eh nicht vielversprechend für ein Sonnenbad. Meine Freundin S., die das Château de Grimaud liebevoll als Mischung aus Bonner Godesburg und Drachenfels bezeichnet und die anderen sind sofort dabei. Auf gehts zur kleinen Wanderung inklusive Sightseeing.

Aufstieg Château de Grimaut, Treppen laufen

Aufstieg Château de Grimaud, BabyzenYoyo+

Von unserem Ferienhaus aus, dass wie die Burg ebenfalls auf einem Hügel liegt, geht es erstmal einige Stufen den Hang hinab. Bald merken wir, das Wetter ist vielleicht doch nicht so super geeignet für einen bergab-bergauf Spaziergang, denn weil es so schwül ist geraten wir alle ziemlich ins Schwitzen. Egal, jetzt sind wir schon unterwegs! Als nächstes steht der Aufstieg an. Die Minnie macht es sich im Buggy gemütlich während wir uns mit dem Schieben abwechseln. Nach einer Weile ist die wunderschöne Altstadt von Grimaud erreicht. Hier ist alles so toll gepflegt und sauber. (Nachts sind Gassen, die Kirche und auch die Burg wunderschön beleuchtet.) Am Bouleplatz vorbei und ein Stück weiter an der Kirche Saint-Michel, spätestens hier werden wir vom Charme der Provence gepackt.

Aufstieg Château de Grimaud, SUSAMAMMA

Aufstieg Château de Grimaud, Altstadt

Immer bergauf, über ein paar schöne Umwege durch den Ort, sind wir schneller als gedacht an der Burgmauer angelangt. Wir erklimmen ein paar Stufen und steile Wege, bis wir oben an der Burgruine ankommen. Herrlich der Ausblick! Über die Bucht schauen wir hinüber zur berühmten Hafenstadt Saint-Tropez, auch die alte Dorfmühle können wir sehen (da muss ich nächstes mal unbedingt auch vorbei wandern). Immer wieder erinnert uns (Bonner) der Blick über die hügelige Landschaft an das Siebengebirge. Minnie entdeckt das Klettern auf den Steinen für sich, wir Großen schauen uns die Ruine an, schießen Fotos und kämpfen gegen ein paar blutsüchtige Moskitos (im September gibt es hier leider schrecklich viele Mücken und Bremsen, die auch vormittags schon auf der Jagd sind).

Aufstieg Château de Grimaud, Ruine

Aufstieg Château de Grimaud, View 2

Aufstieg Château de Grimaud, View

aufstieg-chateau-de-grimaud-klettern

Für den Abstieg wählen wir einen anderen Weg um noch ein wenig Abwechslung zu haben. Wir kommen vorbei an schönen Häusern, einer Kapelle und zu Toris Freude an einem Spielplatz. Nach ein bisschen Rutschen und Wippen geht es wieder Heim. Berg hinunter und Berg hinauf. Puh, jetzt erstmal abkühlen mit nem Sprung in den Pool.

Aufstieg Château de Grimaud, Friends

Kennt ihr an der Côte d’Azur auch schöne Orte und Sehenswürdigkeiten die man besuchen sollte? Ich freue mich über Tipps!