Beiträge

, ,

Dezember – #instamonatsrückblick

Unglaublich, schon wieder ist ein Monat rum. Der zauberhafte Dezember mit der gemütlichen Vorweihnachtszeit, dem Advent(-skalender), ganz viel Weihnachtsmarkt und schließlich Heiligabend. Zwar fehlt uns in diesem Monat die eigentlich geplante Reise nach Frankreich, aber dafür haben wir eine wunderschöne Zeit in Bonn und der Schweiz. Nicht nur ein Monat geht zu Ende, auch ein ganzes Jahr und hier ist mein #instamonatsrückblick.

 

Der Dezember startet natürlich mit dem ersten Säckchen des allerersten Adventskalenders für die Minnie. Leider hängt der Adventskalender etwas tief #merkefürsnächstejahr, sodass Minnie im unbeobachteten Augenblick gleich mehrere Säckchen von der Leine rupft. Irgendwie will sie das ‚Jeden Tag nur eins!‘ nicht verstehen.

 

Eine weitere Premiere dieses Jahr ist der Besuch vom Nikolaus. Am Abend des 5. Dezembers stellen wir zusammen einen Stiefel vor die Wohnungstür. Minnie hat große Freude dem Nikolaus ein Bild zu malen und ihm ein paar von ihren geliebten Nüssen und einen Apfel als Proviant da zu lassen. Ganz schön aufregend das Ganze! Sie kann es kaum fassen als am Morgen plötzlich das Überraschungsei und die kleinen Geschenke vor der Tür liegen. Die herzhaften Knabbereien und das Bild hat der Nikolaus mitgenommen. Ja, gibt’s denn sowas?!

 

Wie der November ist auch der Dezember ein Monat voll gepackt mit LIEBE. Minnies Papa und ich feiern unseren Jahrestag. Wow, 10 Jahre… das sind fast 40 % meines Lebens und ich freue mich tierisch auf die nächsten 10. Ich liebe Dich! #ingutenwieinschlechtenzeiten

 

Kurz vor Weihnachten geht es für uns zwar leider nicht nach Paris und Grimaud aber dafür in die Heimat. Natürlich gibt es auch den einen oder anderen Ausflug auf den Bonner Weihnachtsmarkt inklusive Karussell fahren. Die Minnie hat sich nämlich getraut und das nicht nur einmal… #proudmom.Wir haben eine wunderbare Zeit zu dritt, zu zweit #coupletime und mit ganz viel Familie. Es ist klasse eine so große, tolle Familie zu haben mit vielen Tanten, die sich alle liebend gern um die kleine Nichte kümmern.

 

Ehrlich gesagt war es überfällig. Schon länger hab ich mit dem Gedanken gespielt und jetzt hab ich es endlich gewagt: von lang und blond zu Lob und braun. Ich bin total überrascht wie happy ich mit meinem neuen Look bin. Eigentlich habe ich damit gerechnet, dass ich es sofort bereuen würde. Wie taugt’s euch?

 

Der heilige Abend ist da und wir dürfen ihn nun schon zum dritten Mal mit unserem kleinen Menschenkind feiern. Dieses Jahr spürt die Minnie das erste Mal so richtig die Magie von Weihnachten und so kehrt diese auch wieder zu mir zurück. Mit Kinderaugen ist Weihnachten doch die zauberhafteste Zeit im Jahr und wenn wir älter werden schwindet dieses bestimmte Gefühl immer mehr. Ich weiß noch wie traurig ich als Teenager war. Ich habe auf dieses Gefühl gewartet und es wollte sich einfach nicht einstellen. Die Weihnachtszeit war zwar trotzdem besonders aber der Zauber fehlte. Mein Kind läuft jetzt durchs Haus und singt fröhlich ‚Oh, Tannebaum‘ und himmelt diesen an ‚Tannebaum dute, Tannebaum dute, Mama!‘. Das Singen in der Kirche, der Anblick des Baumes mit den vielen Geschenken darunter und das anschließende Auspacken dieser, macht Heiligabend für Minnie perfekt. Ich spüre ein Stück von dem was sie spürt und merke mal wieder wie schön es ist Mama zu sein.

 

Im Anschluss an unseren Bonn Besuch gehts gleich weiter in die Schweiz. Schnee gibt es zwar kaum aber dafür umso mehr Sonne. Im künstlich beschneiten Kinderland macht die kleine Minnie am letzten Tag dieses Jahres ihre ersten Versuche auf Skiern. Die anfängliche Begeisterung beim Ausleihen von Skihelm, Stöcken, Skischuhen und Ski endet jedoch ganz schnell als ich sie auf die Bretter stelle. Schlittenfahren ist einfach viel schöner!

 

Auch im Dezember gibt es wieder ein paar neue Blogposts. Habt ihr sie schon gelesen?

 

Ich verabschiede mich etwas verspätet vom Dezember aber immerhin auch vom Jahr 2016 und freue mich schon auf die kleinen und großen Abenteuer die 2017 für uns bereithält. Euch allen wünsche ich ein frohes neues Jahr und bedanke mich ganz, ganz doll für’s fleißige Lesen! Falls ihr Fragen, Anregungen und/oder Feedback habt, lasst es mich gerne immer wissen.

Übrigens bei ‚frohes neues Jahr‘ fällt mir ‚gute Vorsätze für 2017‘ ein .Schaut doch mal hier vorbei… ich sag nur ‚Bikinifigur‘!!!

,

November – #instamonatsrückblick & Gewinner

Weil der November für uns ein sehr ereignisreicher Monat war, widme ich ihm jetzt meinen allerersten #instamonatsrückblick. Ich lasse also Sankt Martin, Minnies Geburtstag und Co. noch einmal Revue passieren. Gleichzeitig schaffe ich so eine Art Tagebuch für mich. Unglaublich wie schnell die Momente schon wieder der Vergangenheit angehören. Kommt doch mit auf meine klitzekleine Zeitreise.

 

1. November ist Feiertag und es ist zwar schon kühl aber nicht ganz so kalt wie jetzt, vier Wochen später. Wir nutzen das traumhafte Herbstwetter und gehen gleich mal auf den Spielplatz am Milchhäusl. Das denken sich wohl viele Münchener Familien und Minnie tobt sich mit den anderen Kids wunderbar aus. Die Herbstsonne im Gesicht, das glückliche Kind auf dem Klettergerüst , so kann man einen Feiertag genießen.

 

 

Der November ist auch Minnies Geburtstagsmonat und da muss natürlich ein passendes Geschenk für unseren kleinen Schatz her. Ein bisschen bei Pinterest stöbern und ich stoße auf diese niedlichen DIY Spielhäuser fürs Kinderzimmer. Minnies Papa findet die Idee klasse und will auch sofort loslegen. Selbst ist der Mann und ab geht es mit der ganzen kleinen Familie in den Baumarkt um Holz, Schrauben, Gewinde etc. zu kaufen. Im heimischen Keller geht das Projekt an den Start. Papa baut ein Framehouse-Playhouse für die Minnie und Mama ist SUPERSTOLZ!

 

 

 

 

 

Eine Premiere gibt es diesen Monat: Plätzchen backen. Wir, heißt Tante „Jaja“ und ich, haben uns schon letztes Jahr darauf gefreut endlich die ersten Plätzchen mit der Minnie zu backen. Sie macht dieses Jahr ihre ersten Ausstechversuche und nascht gaaaanz viel Teig.

 

 

 

„Äterne Äterne, Sonne, Mond ä Derne“ – Seit Sankt Martin und dem Laternelaufen in der Münchener Innenstadt singt die Minnie nun schon den ganzen Monat lang diese Liedzeile (das erste Mal richtig Singen überhaupt #proudmum) und wir werden es bestimmt auch mit in den Dezember nehmen. Die von Mama gebastelte Laterne möchte sie am liebsten überall hin mitnehmen.

 

 

11.11. 11:11 – Jeckenzeit!!! Und wir sind nicht in der Heimat… Minnie liebt ihr Marienkäfer-Kostüm. Sie hat es schon zur Geburt von einer ihrer Großtanten aus Kölle geschenkt bekommen und es ist langsam schon etwas klein. Der Minnie ist das ganz egal, sie trägt es stolz und zeigt es am liebsten dem Spiegel im Flur.

 

 

 

Wer sich meine Rezepte angeschaut hat, der weiß ich koche viel im rheinischen Hausfrauenstil. 😀 Für exotischere Gerichte ist bei uns der Papa zuständig und zwar mit viel Leidenschaft. Ob leckere Selfmade-Tacos aus dem Kochbuch „Salt & Silver Lateinamerika – reisen surfen kochen“ , feurige, asiatische Suppe oder auch der saftige Truthahn zum verspäteten Thanksgiving with Friends, wenn Papa kocht dann schmeckt ’s grandios gut!

 

 

 

Wie schon weiter oben erwähnt wird im November Minnies Geburtstag gefeiert. Sie hat einen wunderschönen Tag mit viel Besuch und ein wenig zu vielen Geschenken. Ich kann es kaum glauben, dass mein süßes kleines Baby nun schon 2 Jahre alt ist. Happy Birthday, Babygirl!

 

Ein Meilenstein für uns: Die Minnie kann nun ganz allein in ihr Bett rein und raus gehen. Die mittleren drei Stangen des Gitterbettchens sind raus und sie kommt morgens zu uns herüber getappst. Ich bin ja ein echter Morgenmuffel, wenn ich aber die kleinen, plumpsenden Schritte auf dem Flur höre, zaubert mir das immer ein Lächeln ins Gesicht.

 

 

Wie immer ist auch der November voller LIEBE!!!

Mama liebt dich!

A post shared by S U S A N N A (@susamamma) on

 

Nachdem ich leider den kompletten Monat Ärger mit meinem Computer hatte und habe, war es etwas ruhiger auf dem Blog. Ein paar Beiträge konnte ich aber schon schreiben und posten. Ich hoffe, dass der Dezember wieder besser läuft.

 

 

 

 

 

Der erste Advent ist da und wir haben auch gleich ein paar liebe Freunde zum nachträglichen Thanksgiving feiern da. Jetzt aber ab in den Dezember mit noch mehr Adventszauber…

 

 

 

…Ach, da war ja noch was! SUSAMAMMA’s erstes Gewinnspiel in Kooperation mit dem Strandhotel Kurhaus auf Juist. Und die Gewinnerin ist: Elisa G. Herzlichen Glückwunsch!!! Gerne möchte ich mich auch bei den vielen anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern bedanken. Es ist für mich so schön zu lesen, dass ihr die Nordsee und Juist zu jeder Jahreszeit liebt.

 

Wir freuen uns sehr auf den Dezember, der ja nun schon angebrochen ist. Für uns wird er eine ganze Menge Reiserei bereit halten. Ich bin schon gespannt, was ich euch alles berichten werde.

Euch allen eine wunderbare Adventszeit und Happy 2. Advent!