Beiträge

, , ,

Paper-Trilogie von Erin Watt

Wer von euch ist Eiskalte Engel, Gossip Girl, Fifty Shades of Grey, Girls Club und Clueless Fan? Ich zähle auf jeden Fall dazu. Die Paper-Trilogie von Erin Watt vereint für mich irgendwie all diese Filme/Bücher. Eine Teenie Liebesgeschichte inklusive Intrigen, Sex, Upper Class Chic, Familienprobleme, Freundschaft und eventuell auch Mord.

Band 1: Paper Princess

Ella ist ein 17 jähriges Mädchen mit starker Persönlichkeit und sensiblem Kern. Da ihre Mutter gestorben ist, schlägt sie sich seit ca. zwei Jahren allein durch. Plötzlich taucht ihr angeblicher Vormund Callum Royal auf und bringt Ellas Leben gehörig durcheinander. Vom Leben an der Armutsgrenze zum puren Luxus. Ella ist skeptisch. Callums Söhne, alle fünf natürlich die totalen Hotties, zeigen Ella die kalte Schulter. Dennoch fühlt sie sich vom attraktivsten der fünf angezogen. Die Kids der Astor Park Privatschule, die sie nun gemeinsam mit ihren ‚Stiefbrüdern‘ besucht, machen ihr das Leben auch nicht leichter.

Band 2: Paper Prince

Die Erzählung des zweiten Bands wechselt zwischen Ella und Reed. Ella ist mittlerweile in die Royal Villa eingezogen und mischt das Familienleben der sechs ganz schön auf. Als nun einziger weiblicher Part der Familie erobert sie die Herzen der Jungs. Ganz besonders der sonst so gefühlskalte Reed ist ihr schwer verfallen und merkt erst als er sie durch einen Streit verliert, wie sehr er Ella liebt. Die anderen Jungs sind sauer auf ihren Bruder, der die geliebte ‚Schwester‘ vertrieben hat. Am meisten jedoch vermisst er selbst Ella. Wird er sie und ihr Vertrauen zurück bekommen?

Band 3: Paper Palace

Ella und Reed haben sich gerade wiedergefunden, als Ella’s Vergangenheit sie einholt und somit beide wieder voneinander trennt. Vergangenheit hin oder her, es gibt immer einen Weg. Doch nicht nur Ella hat mit ihren Dämonen zu kämpfen, auch Reeds Leben hängt am seidenen Faden. Ist der temperamentvolle 18-jährige mit seinen Wutausbrüchen zu weit gegangen? Ella, die Kämpfernatur, steht fest entschlossen auf Reeds Seite und bleibt den Royals treu. Können sie doch noch eine richtige Familie werden und gibt es Hoffnung für Ella und Reed als Paar und ihre ganz große Liebe?

Wie taugt’s mir?

Die Paper-Trilogie, geschrieben von zwei leidenschaftlichen Autorinnen unter dem Pseudonym ‚Erin Watt‘, hat definitiv Suchtfaktor. Die ersten beiden Bände hören jeweils gefühlt mitten im Satz auf. Was heißen soll, ich muss dringend den nächsten Teil hören. Paper Prince beginnt mit einer Erzählung aus Reeds Sicht, was mich erst überrascht hat, schließlich bin ich Ella so gewöhnt. Wie in den Zusammenfassungen erwähnt, wechselt die Erzählung im zweiten und dritten Band zwischen Ella und Reed. Bis auf den Sprecher von Reeds Part – die Stimme passt irgendwie so gar nicht – macht dieser Wechsel die zwei Bücher noch interessanter. Schließlich habe ich mich im ersten Band schon oft gefragt, wie Reed wohl denkt und fühlt.

Alle drei Bücher haben alles was wir Mädels von einem guten Buch erwarten. Zwischendrin gibt es zwar ein paar Längen, insgesamt ist es aber in kurzer Zeit wegzuhören bzw. -lesen. #suchtfaktor Ihr habt auch Lust dem Alltag ein wenig zu entfliehen und in die Welt von Ella und Reed einzutauchen? Dann klickt euch doch mal schnell rüber und los geht’s:

Ein kleiner Gedankenanstoß

Interessant finde ich besonders im dritten Band, dass wieder klar wird, Teenager-Päärchen finden immer einen Weg sich zu treffen. Auch wenn Mama und Papa komplett dagegen sind. Vielleicht sollten wir Eltern unseren Teenies (und das sage ich als Noch-Nicht-Teenie-Mama) nicht zu viel verbieten, sondern viel mehr Interesse für sie und das was sie tun zeigen. Natürlich weiß auch ich, dass eine Eltern-Teenie Beziehung nicht unbedingt die einfachste ist. Ich hoffe jedoch, dass mein zukünftiges Pubertier zu mir kommt, wenn gewisse Fragen aufkommen und es weiterhin an einer happy Mama-Kind-Beziehung interessiert ist. We will see. Besser mein Kind macht seine Erfahrungen im Schutz seines Elternhauses, als irgendwo in einem Hotelzimmer. Ihr wisst wovon ich rede…

 

Und ihr so?

Na, wer von euch kennt die Trilogie und wie gefällt sie euch? Hab ich hier jemanden zum Lesen bzw. Hören angeregt? Ich freue mich auf eure Meinungen.

, , , , ,

MIN Store Opening – Wunderschöne Kleider für Mama & Tochter

Münchenmamis aufgepasst! Es gibt einen neuen Store für uns und unsere Mädels in der Maxvorstadt. Sucht ihr ein passendes Matching-Outfit für einen besonderen Anlass? Hochzeit, Taufe, Geburtstag…? Dann seid ihr bei MIN Fashion genau richtig. Die hübsche Mami und Designerin Sandra Tomic lässt mit ihrer wunderschönen Statement Kollektion Mädelsmamaherzen höher schlagen. Ihr Label MIN steht für Mindful, Intellectual & Narrative. Nachhaltig werden die schönen, zart verspielten Kleider, Röcke und Tops detailgetreu in Kroatien gefertigt. Die Idee hinter dem Label? Endlich moderne, elegante, feminine und hochwertige Mode für Mama & Tochter.

Sandra Tomic Designerin & Gründerin des Labels MIN mit den zwei Girl-Models
Model (links) und Sandra Tomic Designerin & Gründerin des Labels MIN (rechts)

Im März 2017 ist nun das große Store Opening in der Barerstraße, Maxvorstadt. Die Minnie und ich lassen uns dieses Event natürlich nicht entgehen. Am frühen Abend des Eröffnungstages machen wir uns zusammen auf den Weg und sind schon ganz gespannt was uns erwartet.

Im Geschäft angekommen – der Ladenbau ist mit vielen Gold, Grau und Nude Akzenten wunderschön – werde ich gleich mit einem Gläschen Champagner begrüßt und meine Minnie mit einem Glas Wasser. Hier ist schon mächtig was los und ich komme schnell ins plaudern. Eine Solo-Violinistin begleitet den Abend mit toller Musik. Bei Drinks und Snacks vergeht die Zeit bei entspannter Atmosphäre wie im Fluge.

Matching Fashion für Mutter & Kind

Was allerdings absolut im Vordergrund der Veranstaltung steht ist die MIN Statement Kollektion von Sandra Tomic. Ich habe mich gleich mal verliebt. Alle Teile der Kollektion gibt es in einem schönen, sanften Blush-Ton oder in einem hellen Salbeigrün. Mit ganz viel liebe zum Detail und ohne wölkchenmäßig überladen zu wirken, ist jedes Stück ein echter Hingucker. Der bequeme Jersey-Stoff gepaart mit Spitze und Organza macht die Röcke, Kleider und Tops auch für die kleinen Mäuse tragbar. Zwei süße Minimodels präsentieren die Tochterkollektion in dem sie immer wieder durch den Store laufen, gekonnt posen oder auch mal ein Tänzchen aufs Parkett legen. Zwei kleine Engel und unglaublich niedlich, sag ich euch. Minnie ist auch total angetan von den, für sie, großen Mädels. Sie würde bestimmt auch hinreißend in einem dieser zarten Kleider ausschauen.

Der Mama-Teil der Kollektion wird ebenfalls von zwei Models vorgeführt. Diese tragen passend zur Farbe und zur Wertigkeit der Kleider die ‚Rockstud‘ Stilettos von Valentino. Ein absoluter perfect Match, wie ich finde. Die Kleider sind schlicht elfengleich und zeitlos elegant. Mädelsmama muss Frau natürlich nicht sein um diese Kollektion zu tragen.

TwoHeartsOneBeat – Schmuck der verbindet

Das Logo von MIN sind zwei ineinander verschlungene Herzen. Eins steht für die Mama und eins für die Tochter. #twoheartsonebeat Ein wunderschönes Symbol und eben dieses findet sich auch in der Schmuckkollektion des Labels wieder. Die Ringe, Armbänder und Ohrringe gibt es in verschiedene Materialausführungen, mit Brillanten und ohne.

Au Revoir

Für uns geht es, nachdem Mama die Kollektion bewundert und die Minnie Brownies und Himbeeren verschlungen hat, nicht mit ganz leeren Händen heim. Zwar kann ich mir ein MatchingOutfit oder gar den bezaubernden Schmuck nicht mal eben so leisten, jedoch bekommt jeder Gast des Openings ein Goodie Bag. In diesem befindet sich das Lookbook zur Kollektion, ein T-Shirt und die Chance auf einen tollen Gewinn.

Die Idee die Verbundenheit von Mutter und Tochter auch über Kleidung und Schmuck nach außen zu tragen finde ich wunderbar. Im Moment sind ‚mommy and me‘-Partnerlooks total IN. Für den Partnerlook von MIN muss man schon etwas tiefer in den Geldbeutel greifen. Ich kann mir diesen Look für einen besonderen Anlass jedoch sehr gut vorstellen und Qualität hat nun mal ihren Preis. Schaut doch einfach mal selbst im Store vorbei und lasst euch von der hübschen Kollektion verzaubern.

Vielen Dank an das Team von MIN Fashion für diesen wunderschönen Abend!

, , ,

Maison & Objet 2017 my view #MO17

Ein paar Wochen ist sie nun schon her, die große Maison & Objet Paris. Gemeinsam mit meiner Schwester durchkämme ich die 8 Messehallen im mehr oder weniger Schnelldurchlauf. Von der ‚Cosy‘- Halle über die ‚Elegant‘- Halle bis hin zur, und das ist wohl klar, ‚Kids‘-Halle. Ich sammle unendlich viele Eindrücke und natürlich schieße ich das eine oder andere Foto. Also schaut her, klickt euch durch die Bilder und lasst euch inspirieren. Viel Spaß!

INTERIOR

Was sich auf der Messe wie ein roter Faden durch die Hallen zieht? Überall mache ich geometrische Formen, ganz viel Samt und natürlich den beliebten Skandi-Look aus. Wie zum Beispiel auch bei einem meiner liebsten Interior Brands ‚ferm living‘, hier jetzt mal für die großen Menschen, jedoch gibt’s ‚ferm living‘ auch für Kids.

ferm living 

So eine Messe ist oft eine mega Reizüberflutung. So empfinde ich es jedenfalls auf der M&O. Hier gibt es für Privatpersonen nichts zu kaufen sondern nur zu schauen. Ist eben eine Ordermesse für Firmen. Was auch gut ist, denn bei ein paar ‚Teilen‘ hätte ich dann wohl doch zugeschlagen und das hätte weder mein Koffer noch mein Geldbeutel überlebt.

Rose in April

KIDS

Als Mama interessiert mich neben all dem Interieur-Kram für große Leute besonders auch die ‚KIDS‘-Halle. Zum Glück ist die Minnie nicht dabei, die hätte ich hier nämlich nicht mehr weg bekommen. Die wunderschönsten Möbel und Accessoires fürs Kinderzimmer lassen, neben all dem hübschen Spielzeug, meine Mamaherz höher schlagen.

nobodinoz

Moulin Roty

Mr. Maria

Miffy als Lampe von Mr Maria hab ich auch schon entdeckt. Find‘ ich auch total entzückend.

Cam Cam Copenhagen

Fiona Walker England

Goodnight Light

PAPETERIE

Karten, Notizbücher, Kalender und Täschchen. An den vielen Papeterie-Ständen gibt es viel Gold, Roségold, Silber und Bronze. Welches Mädel wird davon nicht magisch angezogen? Vereint mit Pastelltönen oder Neonfarben, ein Träumchen.

Sweet & Sour

studio stationery

MARUAI

Jo & Judy

FOTOS

Was ich euch auch nicht vorenthalten will ist die Firma Impossible. Ich hab sie hier entdeckt und bin total begeistert. Bei Impossible bekommt ihr generalüberholte Polaroidkameras und dazu auch die passenden Filme. Übrigens hat Impossible auch eine eigene Sofortbildkamera entwickelt. Wir haben hier gleich mal ein Foto von uns machen lassen und mir fällt wieder auf wie cool Sofortbilder sind. Irgendwie haben sie die Eigenschaft optisch das Beste aus einem heraus zu holen, dacor? Vielleicht besorge ich mir auch noch so eine Kamera.

Impossible

AU REVOIR

Die M&O in Paris ist ein tolles Erlebnis. Wir treffen viele interessante Leute und der Austausch ist inspirierend. Meine am Morgen noch schnell gebastelten Visitenkarten hab ich jetzt alle verteilt. Hihi… Vielen Dank für all die neuen Kontakte und Ideen!

Klickt euch doch kurz noch auf meine InstaStory von unserem Maison et Objekt Tag: #M&O17 by susamamma – seid dabei!

Findet ihr Messebesuche auch so spannend und anstrengend zugleich? Hat jemand von euch einen ‚Messetipp‘ für mich bzw. kennt ihr eine interessante Messe, die man mal besucht haben sollte?

, , ,

Bodytalk – Schwangerschaft, Nutella & Traumfigur

An der einen Stelle zu wenig, dafür an anderen zu viel… Bin ich eigentlich je mit meinem Körper zufrieden? Wahrscheinlich nie so 100%, aber muss das sein? Lieber Körper, ich nehme dich fast so wie du bist. Was bleibt mir auch anderes übrig? Sport hat noch nie zu einer meiner Leidenschaften gezählt. Ich bin eher der Typ Frau, der ab und zu mal Bock auf Laufen bekommt und denkt, „Diesmal ziehe ich es wirklich durch und bleibe dran!“ und es dann nach spätestens ein bis zwei Monaten doch wieder aufgibt. Ich bin zwar Stolz, weil weder Alkohol (bis auf vielleicht zwei Mal im Jahr) noch Kaffee oder Rauchen auf meinem Ernährungs- bzw. Hobbyplan nicht auftauchen, allerdings kann ich dafür umso weniger auf mein allmorgendliches Nutellabrot oder die süßen Sachen zwischendurch verzichten. Wie es mir vor, während und nach der Schwangerschaft in meinem Körper so ging und geht, davon berichte ich euch jetzt.

Vor der Schwangerschaft

Mensch, immer diese 3-4 Kilo die einfach nicht weg gehen. Wirklich nervig… Vom im Büro sitzen, am PC arbeiten und zwischendurch Naschen wird es auch nicht besser. Ich mag aber auch nicht morgens vor der Arbeit joggen und abends bin ich froh, wenn ich Zeit mit meinem Schatz verbringen kann. Aber Sport? Fehlanzeige… Tja, wie ich als Kind zu sagen pflegte „Du bist ganz alleine selber blöd!“.

Als ich im meinem Job nicht mehr so zufrieden bin und kündige um meinem Leben eine andere Richtung zu geben, hab ich plötzlich Zeit. Neben der Suche nach einer neuen beruflichen Aufgabe, fange ich dann doch an Sport zu treiben. Jeden Tag mache ich Workouts mit einer dieser Apps (denn ohne Job kein Geld und ohne Geld kein Fitnessstudio) und gehe zusätzlich joggen. Nach anfänglich durchlebten Qualen, wie Muskelkater & Co., merke ich sehr schnell, ich werde immer fiter. Zum Geburtstag gibt’s von meinem Liebsten sportliche Hilfsmittel wie Springseil und Yogamatte und ich bin voll motiviert. Bis… ich eines frühen morgens, kurz nach besagtem Geburtstag, ganz unerwartet einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen halte.

Während der Schwangerschaft

Ich bin schwanger! Krass! Da hab ich nun also meine große Veränderung. Zu Anfang bin ich wirklich etwas sauer. Jetzt hab ich gerade so einen guten ‚Lauf‘ und meine Traumfigur für den Sommer liegt doch eigentlich schon in greifbarer Nähe. Klar ist, ich werde nun auseinandergehen wie ein Hefekloß. Und der Sport? Der bleibt wieder auf der Strecke. Ich habe einfach Angst, das es dem klitzekleinen Minimum in meinem Bauch schaden könnte. Sportarten wie Joggen in der (frühen) Schwangerschaft, es sei denn man hat es vorher schon immer gemacht, sollen wohl nicht so gut fürs Baby sein. Hab ich gehört, ist das so? Ok, ich hab jetzt sowieso andere Sorgen als sportlich zu bleiben. Familiär, emotional, beziehungstechnisch und eben auch körperlich ändert sich nun ALLES.

Kaum bestätigt mir die Frauenärztin die Schwangerschaft, fange ich sofort an mich immer mehr zu freuen. Gleichzeitig hab ich aber auch Angst. Ja, neben verschiedenen Umständen, die eine Schwangerschaft und ein Kind mit sich bringen, auch um meinen Körper. Ich schau mir meinen flachen Bauch im Spiegel an. Von vorn und von der Seite… ‚Ich war eigentlich immer zufrieden mit dir und jetzt wirst du dich so sehr verändern. Als Kugel bist du bestimmt auch ganz schön, aber was, wenn das Baby dann aus dir heraus geschlüpft ist? Und was, wenn du auf einmal mit Schwangerschaftsstreifen übersät bist?‘ Ich hoffe jetzt mal auf super Gene und ein einigermaßen gutes Bindegewebe. Meinen Körper muss ich dann sowieso nehmen wie er ist.

Einen Tipp meiner Mama nehme ich mir allerdings, die ganze Schwangerschaft und zwar vom ersten Tag an, zu Herzen: Jeden Morgen in der Dusche zupfe ich meine Bauchhaut. Eine Hautfalte zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen und so doll zupfen bis es etwas weh tut. Der gesamte Bauch ist fällig, bis jede Stelle mal gezwickt wurde. Für dieses tägliche Ritual nehme ich total gerne das Zitronen Lemongrass Pflegeöl von Dr. Hauschka. Diesen Zitrusduft finde ich in der Schwangerschaft ganz toll. Allerdings tut es das herkömmliche Olivenöl aus der Küche auch, dieses duftet nur nicht so super. Am Ende der Schwangerschaft ist das Zupfen gar nicht mehr so leicht, weil die Haut dann schon sehr gespannt ist. Ob es im Endeffekt auf diese Prozedur zurückzuführen ist oder es möglicherweise doch die guten Gene waren, die mich vor Streifen am Bauch (bis auf die hübsche Linea nigra, die aber ja nach der Schwangerschaft wieder verschwindet) bewahrt haben, weiß ich nicht. Jedoch hätte ich wohl besser auch die Hüften mitgezupft, da bin ich jetzt nämlich doch etwas ‚kaputt‘.

Neben dem Bauch, der ab dem 5. Monat allmählich dicker wird, denken sich mein Gesicht, meine Beine und vor allem mein Po anscheinend das sie beim Dickwerden auch gleich mal mitmachen. Eigentlich habe ich mir vorgenommen bis auf den Bauch schlank zu bleiben, aber da hab ich irgendwie kein Mitspracherecht. Trotz Appetitlosigkeit während der gesamten Schwangerschaft und damit einhergehend weniger Essen als sonst für mich, werden besagte Körperstellen rundlicher. Ich denke, dass das vor allem Wassereinlagerungen sind. Ganze 20 Kilo hab ich bis zum Ende der Schwangerschaft mehr auf den Rippen und mein Körper ist jetzt ganz schön üppig. Die einzige Stelle an der ich gerne üppiger wäre, nämlich meine kleine Brust, vergrößert sich leider nur minimal. Schade! Einer der positiven Nebeneffekte meiner Schwangerschaft ist jedoch, dass meine Haare mehr als sonst sind und so schön glänzen.

Nach der Schwangerschaft

Nach einer nicht so leichten Geburt ist es soweit und wir halten unsere Tochter in den Armen. Wow, so etwas schönes hab ich da also die letzten Monate unter meinem Herzen getragen. Aber zurück zum eigentlichen Thema: Meinem Körper. Der Bauch sieht recht seltsam aus. Noch ein wenig dick aber vor allem total wabbelig. Schlimmer noch finde ich aber meine dicken Hände und Füße. Das Ganze Wasser, was sich in der Schwangerschaft so in meinem Körper angesammelt hat, hab ich während der Geburt wohl da rein gepresst. Zum Glück hält der Zustand nicht lang an und nach ein paar Tagen nähern sich meine Gliedmaßen wieder dem Normalzustand. Wo das ganze Wasser hin ist? Ich glaube ich schwitze es nachts aus. Mein Körper macht wohl gerade einen kompletten Reset. Ich staune wirklich wie unmittelbar die Rückbildung einsetzt. Auf den Milcheinschuss muss ich allerdings ein paar Tage warten. Das macht mich schon fertig, die Minnie hat schließlich großen Hunger. Ich bin also überglücklich als die Milch schlagartig da ist. Uiuiui, plötzlich habe ich zwei Körbchengrößen mehr, also doch die gewünschte größere Brust. An meine Mama gewandt sage ich: ‚So wie meine Dinger jetzt aussehen und sich anfühlen stelle ich mir richtig harte, wie ’ne Eins stehende, Silikonbrüste vor. Aua, dass tut aber leider auch richtig weh. Anfassen also streng verboten!

Der Bauch wird von Woche zu Woche flacher und straffer. Als kleine Hilfe mache ich einen Rückbildungskurs mit Baby. An manchen Tagen ist dieser aber wenig effektiv, weil die kleine Minnie sich nicht so gerne auf der Decke ablegen lässt und immerzu auf meinen Arm möchte. Die Rückbildung meines Bauches unterstütze ich zusätzlich mit diesen Gummiband-Korsagen, die ich im Krankenhaus beim CTG bekommen habe. Ich trage sie anfangs Tag und Nacht. Nach dem Waschen sind die immer wieder schön eng und schnüren mir meinen Bauch zusammen. Positiv ist auch; sie halten bei Winterspaziergängen (Minnie ist ein Novemberbaby) meinen Bauch und die Nieren schön warm.

Ca. 6 Wochen nach der Geburt versuche ich mich in meine alten Jeans zu zwängen. An meinen Beinen passen die super, nur die Hüften und das Becken sind von Schwangerschaft und Geburt noch etwas zu breit. Aber es dauert auch nicht lange und die Hosen passen so gut wie nie. Durch das ständige Stillen, ich habe das Gefühl die Minnie saugt mich komplett aus, werde ich immer schlanker. Zusätzlich hat Minnie auch immer gerade dann Hunger, wenn ich mal Essen möchte. Während ich stille vergeht mir einfach jedes Mal der Appetit. Fazit: Stillen ist die beste Diät die ich kenne. 😂 Allerdings leider auch für meine Haare, die mir resetmäßig ausfallen. Jedenfalls hoffe ich, dass es nur resetmäßig ist, ich hänge nämlich eigentlich an ihnen. Die Bewegung durch die täglichen und langen Spaziergänge tut mir total gut. Da wir sehr zentral wohnen und ich sowieso ungern mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahre, laufe ich fast überall hin oder fahre mit dem Rad. Nicht zu vergessen; das auf und ab Gerenne durch die Wohnung, inklusive Baby auf dem Arm. Soviel zu meinem ‚Fitnessprogramm’… Wie heißt es so schön ‚Jeder Gang macht schlank!‘

Im auf die Geburt folgenden Sommer bin ich so schlank wie nie. Meine Arme sind auch muskulöser, dass kommt vom vielen Baby Tragen. Als ich nach 13 Monaten komplett abstille merke ich, dass die vielen Süßigkeiten doch so langsam wieder ihre Spuren hinterlassen. Außerdem ist mein Popo nach dem hin und her von dünn nach dick und wieder dünn etwas tiefer gerutscht. Von meinem beim Milcheinschuss um zwei Größen gewachsenen Busen ist jetzt nach dem Abstillen leider auch nur noch weniger als vor der Schwangerschaft übrig. Aber ich denke, es ist gerecht auch etwas zu geben, wenn ich im Gegenzug so ein schönes und gesundes Kind bekommen habe. Ich mache einen Gymnastikkurs, der sich sehr an Yoga und Pilates orientiert. Das tut mir wirklich gut. Die Minnie begleitet mich dorthin und spielt mit den anderen Kids. Joggen mit Kinderwagen habe ich ausprobiert und es nach einem Monat wieder aufgegeben. Hat mich irgendwie eher aggressiv gemacht mit dem Wagen vorne her. Im Alltag mache ich immer noch alles mit dem Fahrrad oder zu Fuß und bekomme dadurch viel Bewegung. Übrigens ist das nicht nur wegen der Bewegung eine gute Sache. Ich lerne die verschiedenen Winkel von München kennen, weil ich oft unterschiedliche (Um-)Wege zu meinen verschiedenen Zielen wähle. Was meinem Körper zusätzlich zu Gute kommt ist, dass ich vor der Minnie, nun da sie älter ist, keine Süßigkeiten mehr essen kann und ich so automatisch insgesamt weniger esse. Oft vergesse ich zu essen oder die Minnie isst mir mein Essen weg. Das ist wohl meine neue Form von Diät.

Heute, zwei Jahre nach der Geburt von Minnie bin ich superglücklich in und mit meinem Körper. Die Schwangerschaft ist auch körperlich gesehen das Beste was mir passieren konnte. Natürlich bin ich kein Bikinimodel und genau wie jede Frau habe auch ich meine Problemzonen. Ich bin stolz auf meinen Körper und erstaunt, was er alles schaffen kann. In Zukunft werde ich versuchen ihn so zu behandeln, dass er mir weiterhin gefällt. Jedoch hat der Wunsch nach dem ultimativen Traumkörper nicht mehr so viel Gewicht (😜) wie zu Nicht-Mama-Zeiten.

Geht euch das ähnlich? Wie ist euer ‚Körpergefühl‘? Ich freue mich über eure Erfahrungen und natürlich euer Feedback zum Blogpost.

Welche Waffe ich gegen meine Problemzonen wie Fettpölsterchen und Cellulite gefunden habe und wie ihr Münchener davon profitieren könnt, erfahrt ihr in einem weiteren Blogpost, den ich auch bald auf susamamma.de veröffentlichen werde.

, , , ,

Ciao Ciao Sommer, Hallo Winter – Kleiderschrank ausmisten

Alle paar Monate, spätestens aber zum Saisonwechsel heißt es wieder ausmisten und zwar den Kleiderschrank. Es wär bestimmt nicht schlecht mal bei meinem eigenen anzufangen aber dringender ist es doch bei der Minnie, denn die wächst ja auch ständig. Eine Aufgabe die ich nicht ganz so gerne mache. Ich kann mich einfach von vielen Blusen, Hosen, Schuhen, T-Shirts und Mützen nur ganz schlecht trennen. Der Minnie ist es wohl noch recht egal was sie am Leib trägt, aber mir als, ich darf mich mal „modebewusste Mama“ nennen, nicht und es gibt ja auch an jeder Ecke in der City die wunderschönsten Kleidungsstücke zu erwerben. Übrigens bin ich nicht die Einzige die dafür sorgt, dass Minnies Wickelkommode und Kleiderschrank aus allen Nähten platzen. Auch auf Omas und Tanten üben die kleinen, süßen Bodys, Kleider, Höschen und Blüschen ihre magische Anziehungskraft aus. Da wird man als bisher einziges Enkelchen und Nichtelein nur so überhäuft. Ich als Mama finde das natürlich toll und sage bestimmt auch nicht „Nein“ dazu… könnte ja auch nochmal ein Geschwisterchen oder Cousinchen kommen, was die Sachen dann aufträgt?!

ciaociao-sommer-hallo-winter-kleiderschrank-ausmisten1

Hier meine ganz persönlichen Lieblinge die nun zu sommerlich oder leider wirklich, wirklich zu klein für Minnies 84 cm sind:

1 . Als erstes hätten wir da eines von Minnies praktischen und gleichzeitig schönen Sommer-Outfits. Insgeheim hoffe ich, dass sie Hose von Natalys vielleicht auch noch im Frühjahr passt. Natalys macht so schöne Kleidung für die Kids und ist auch nicht teuer. Meine Mama und ich gehen gerne für Minnie dort shoppen, wenn wir in Paris sind. Die Sandalen waren glaub ich schon fast nach vier Wochen zu klein. Gut, dass sie vorne offen sind, denn so konnte die Minnie sie doch noch ein bisschen länger tragen. Das nächste mal werden dann vielleicht etwas günstigere Sandalen gekauft. Das T-Shirt mit den Fischchen hat sie von einer ihrer Uromis zur Taufe bekommen und geschleppt, geschleppt, geschleppt…

ciaociao-sommer-hallo-winter-kleiderschrank-ausmisten6

2. Hach ja, die coolen unisex Jeans von IMPS&ELFS. Ein Hoch auf diese Hosen. Minnies allererste muss ich nun leider aussortieren. Sie hat sie allerdings über ein dreiviertel Jahr getragen. Anfangs den Gummizug auf dem kleinsten Knopfloch und zuletzt auf dem größten und mit etwas „Hochwasser“. Diese Stretch-Jeans sind irgendwie so super weich und ich hab vorausschauend das gleiche Modell schon mal in der nächsten Größe bei annibazaar gekauft. Schaut mal wie lässig die Popo-Taschen sind:

ciaociao-sommer-hallo-winter-kleiderschrank-ausmisten7

3. Melonen machen glücklich, uns zumindest im letzten Sommer! Ich liebe diese Latzhose, die ich für wenig Geld im Winterthuder Kindersalon in Hamburg gekauft habe. Diese Hose ist der absolute Hingucker, oder nicht?! Mal schauen ob sie mit einer Strumpfhose drunter auch noch im Frühling passt. Übrigens haben wir dazu auch die passende Leggings mit gleichem Muster. Die wird aber noch nicht aussortiert!!!

ciaociao-sommer-hallo-winter-kleiderschrank-ausmisten8

4. Ihr seht, ich bin total vernarrt in IMPS&ELFS und auch in den Laden annibazaar (ob Fluch oder Segen, direkt bei uns um die Ecke) in dem ich oft für Minnie einkaufe. Diese Bluse ist mein absoluter Liebling! Wenn mich jemand fragen würde, welches Teil in Minnies Kleiderschrank mein Favorit ist, würde ich sagen „Die Jeans-Bluse von IMPS&ELFS!“ Meine Minnie musste sie sehr oft tragen, haha. Jetzt muss ich leider „Tschüss“ und „bis zum nächsten Mädchen“ sagen.

ciaociao-sommer-hallo-winter-kleiderschrank-ausmisten9

5. Minnies Erdbeer-Mütze ist ein absolutes Unikat. Die hat sie von einer lieben Bekannten zur Geburt geschenkt bekommen und diese Bekannte hat sie selbst gestrickt. So oft wie wir auf dieses Kleidungsstück angesprochen wurden, wurden wir auf kein anderes angesprochen. Nicht zu vergessen die entzückten Ausrufe von Passanten, „Oh, guck mal wie Süß das Baby mit der Erdbeermütze!!“, beim vorbei gehen. Ihr könnt sie ja einfach versuchen nach zu stricken. Ich kann das leider nicht…

  • Mütze selbst Gestricktes Geschenk

ciaociao-sommer-hallo-winter-kleiderschrank-ausmisten10

6. Ade, du schöne Badehose! Die Badehose mit den niedlichen Rüschen war Minnies erste. Vielen Dank für deine Dienste im Schwimmbad und im weiten Meer. Jetzt passt du meiner großen Kleinen wirklich nicht mehr, und weil du noch wie neu bist, hoffe ich eine zukünftiger Erdenbürgerin wird ihre Freude an und mit dir haben.

ciaociao-sommer-hallo-winter-kleiderschrank-ausmisten11

7. Der kuschelig weiche Schlafanzug mit den neonpinken Sternchen muss jetzt leider auch gehen. Den hat Minnies Oma ihr bei Monoprix in Paris gekauft. Monoprix hat eine Babykleider-Eigenmarke, die heißt Bout’chou was übersetzt wiederum Hosenmatz heißt. Süß, oder? Neben Natalys kaufen wir auch hier total gern ein, denn der Französische Supermarkt hat wirklich schöne Baby- und Kleinkindkleidung.

ciaociao-sommer-hallo-winter-kleiderschrank-ausmisten12

8. We LOVE New Balance! Die Sneaker hat sich die Minnie ganz zielstrebig im kleinen Knurrhahn selbst ausgesucht. Wir haben schon ein neues Paar aber dieses ist viel schöner. Als erste Sneaker von meiner Süßen werden sie natürlich gut verwahrt.

ciaociao-sommer-hallo-winter-kleiderschrank-ausmisten14

Wir trennen uns vorerst von den hübschen Sachen. Wie sich in der Vergangenheit schon gezeigt hat, kann ich aber nichts von Minnies Klamotten weggeben. Ich hab zum Beispiel auch keines der gefühlt 1000 Spucktücher wegschmeißen können. Haha, obwohl man die wirklich nicht mehr benutzen wird. Geht euch das auch so? An den Sachen hängen einfach so viele Emotionen.

Es gibt auch eine gute Sache am Ausmisten. Welche das ist? Ganz klar, wieder Platz für neue, schöne Anziehsachen.

ciaociao-sommer-hallo-winter-kleiderschrank-ausmisten2

SUSAMAMMA’s Tipp: Hebt keine besonders schönen und wertvollen Kleidungsstücke der Kids für irgendeinen besonderen Tag oder Anlass auf. Vielleicht kommt dieser Tag aber dann ist der Strampler oder das hübsche Blüschen wahrscheinlich schon zu klein. Mir ging das am Anfang, als meine Minnie noch ganz klein war so. Ich hab mich echt geärgert, denn im Schrank, nie getragen hängen bleiben haben diese besonderen Stücke nicht verdient. Auch dann nicht, wenn ihr ein Spuckbaby habt und ich weiß wovon ich spreche…

Ob Klein oder Groß Ihr kennt das bestimmt auch mit Lieblingsklamotten, entweder irgendwann zu klein oder zu verschlissen. Findet Ihr das auch so traurig aber erfrischend zugleich?

, , , ,

Winterjacke, Schal & Mütze – Wintergarderobe für Minnie

Wir kennen das alle: der Sommer ist gerade vorbei und man hat noch gar nicht wirklich Lust bei Temperaturen um 20-25 Grad dicke Wintersachen zu kaufen, geschweige denn sie anzuprobieren. Für Ende September ist es aber auch echt noch warm dieses Jahr! Es hilft aber alles nichts, denn grade für die Kleinen sind die schönsten Winterkleidungsstücke schnell ausverkauft. Ich gehe lieber in ein Geschäft als das Zeug im Internet zu bestellen, so kann ich direkt schauen welche Größe der Minnie jetzt passt und auch hoffentlich noch den ganzen Winter. Letztes Jahr war ich schon ziemlich spät dran mit dem Einkauf für Baby Minnie. Das lag aber vor allem daran, dass die Kleinen, wenn sie erst ein Jahr und jünger sind, so super schnell wachsen. Ich fand es einfach Quatsch schon den dicken Schneeanzug im September zu kaufen und hab dann meinen favorisierten Anzug nicht mehr bekommen. Naja ich hoffe mal die Minnie macht diesen Winter keinen riesen Schub. Ich habe mir also fest vorgenommen der Minnie Sachen wie Winterjacke, Mütze, Schal, und einen Daunenschlafsack jetzt schon zu besorgen.

 

winterjacke-schal-muetze-wintergarderobe-fuer-minnie1

 

Die Uris haben die Idee zu Baby Kochs in der Düsseldorfer Innenstadt zu gehen. Bei Baby Kochs bekommt man die gesamte Baby- und Kinderausstattung von Mode, Spielwaren, Möbeln, Accessoires, Kindersitzen über Kinderwagen… und alles einfach wunderschön. Ursprünglich 1877 eröffnet als Geschäft für Korbwaren und Kinderwagen ist Baby Kochs ein Traditionsunternehmen in dem kompetente Beratung und Kundenfreundlichkeit ganz groß geschrieben werden. Für unsere Mission also genau die richtige Adresse.

Wir kommen ins Geschäft und die Minnie mag sofort „saus“(raus) aus dem Buggy. „Das kann ja heiter werden!“ denke ich mir, denn die Minnie ist ein kleiner Wirbelwind, kann gar nicht still sitzen bleiben und räumt gerne alle Regale aus. Aber keine Panik, Baby Kochs ist mit einer großen Spielecke hinter der Kasse bestens vorbereitet. Hier gibt es ein Spielhaus mit Kinderküche und Sitzecke, eine Kuschelecke und einen Tisch mit BRIO-Eisenbahn. Die Minnie ist Feuer und Flamme und bewegt sich nicht mehr weg aus dem Spielparadies. Meine Cousine, die uns auch auf die Shoppingtour begleitet, spielt mit ihr und ich kann mich von einer der netten Verkäuferinnen beraten lassen. Eine Vorauswahl kann ich schon treffen, aber das eine oder andere muss nun mal anprobiert werden. Minnie ist grade in ihre Trotzphase gekommen und ihr Lieblingswort ist „Nein!“. Mit Gummibärchen lässt sie sich aber ganz gut bestechen und so probiert sie die Winterjacke und den Schlafsack ganz brav an.

 

winterjacke-schal-muetze-wintergarderobe-fuer-minnie13

winterjacke-schal-muetze-wintergarderobe-fuer-minnie12

winterjacke-schal-muetze-wintergarderobe-fuer-minnie11

winterjacke-schal-muetze-wintergarderobe-fuer-minnie4

winterjacke-schal-muetze-wintergarderobe-fuer-minnie14

 

Nach einiger Zeit mit hin und her überlegen welche Jacke für Minnie die bessere ist, in welchen Farben sie die Strumpfhosen braucht und ob ich den Schlafsack nicht doch eine Nummer größer nehmen soll, können wir dann auch zur Kasse gehen. Liebevoll ist alles in der großen Tüte verpackt und bezahlt haben wir auch aber hmm… wie bekommen wir die Minnie aus dem Spielparadies? Gummibärchen hatte sie jetzt wirklich genug und so geht es leider doch nicht ganz ohne Tränen. Die Mamis und Papis unter euch kennen das bestimmt auch, oder?

So haben wir unsere Mission erfüllt und Winterjacke, Schal, Mützen, Strümpfe und Strumpfhosen, eine Bluse, eine gemütliche Strickjacke und einen Daunenschlafsack gekauft.Die kältere Jahreszeit kann kommen. Irgendwie freue ich mich jetzt doch schon darauf…

 

winterjacke-schal-muetze-wintergarderobe-fuer-minnie17

 

Kaum sind wir aus dem Geschäft hinaus spaziert, muss ich auch schon wieder rein gehen… Minnie hat nämlich die Windel voll. Kein Problem, bei Baby Kochs gibt es neben der Toilette für Erwachsene, der tieferen für Kinder und dem kleinen und großen Waschbecken (so niedlich) auch einen Wickeltisch. So alles sauber und auf gehts!

 

winterjacke-schal-muetze-wintergarderobe-fuer-minnie8

winterjacke-schal-muetze-wintergarderobe-fuer-minnie9

 

Tschüss und Danke Baby Kochs, wir sehen uns ganz bestimmt wieder!

 

, ,

Aufstieg Château de Grimaud

Meine kleine Familie und ein paar Freunde aus der Heimat in Bonn machen Urlaub an der Côte d’Azur. Klar, dass wir uns erstmal an den Pool chillen um Sonne zu tanken. Nach zwei Tagen faulenzen mit dem Ausblick auf die Burg von Grimaud, mache ich den spontanen Vorschlag los zu ziehen um die Ruine mal aus der Nähe zu begucken. Das Wetter mit dicken Wolken am Himmel scheint grad eh nicht vielversprechend für ein Sonnenbad. Meine Freundin S., die das Château de Grimaud liebevoll als Mischung aus Bonner Godesburg und Drachenfels bezeichnet und die anderen sind sofort dabei. Auf gehts zur kleinen Wanderung inklusive Sightseeing.

Aufstieg Château de Grimaut, Treppen laufen

Aufstieg Château de Grimaud, BabyzenYoyo+

Von unserem Ferienhaus aus, dass wie die Burg ebenfalls auf einem Hügel liegt, geht es erstmal einige Stufen den Hang hinab. Bald merken wir, das Wetter ist vielleicht doch nicht so super geeignet für einen bergab-bergauf Spaziergang, denn weil es so schwül ist geraten wir alle ziemlich ins Schwitzen. Egal, jetzt sind wir schon unterwegs! Als nächstes steht der Aufstieg an. Die Minnie macht es sich im Buggy gemütlich während wir uns mit dem Schieben abwechseln. Nach einer Weile ist die wunderschöne Altstadt von Grimaud erreicht. Hier ist alles so toll gepflegt und sauber. (Nachts sind Gassen, die Kirche und auch die Burg wunderschön beleuchtet.) Am Bouleplatz vorbei und ein Stück weiter an der Kirche Saint-Michel, spätestens hier werden wir vom Charme der Provence gepackt.

Aufstieg Château de Grimaud, SUSAMAMMA

Aufstieg Château de Grimaud, Altstadt

Immer bergauf, über ein paar schöne Umwege durch den Ort, sind wir schneller als gedacht an der Burgmauer angelangt. Wir erklimmen ein paar Stufen und steile Wege, bis wir oben an der Burgruine ankommen. Herrlich der Ausblick! Über die Bucht schauen wir hinüber zur berühmten Hafenstadt Saint-Tropez, auch die alte Dorfmühle können wir sehen (da muss ich nächstes mal unbedingt auch vorbei wandern). Immer wieder erinnert uns (Bonner) der Blick über die hügelige Landschaft an das Siebengebirge. Minnie entdeckt das Klettern auf den Steinen für sich, wir Großen schauen uns die Ruine an, schießen Fotos und kämpfen gegen ein paar blutsüchtige Moskitos (im September gibt es hier leider schrecklich viele Mücken und Bremsen, die auch vormittags schon auf der Jagd sind).

Aufstieg Château de Grimaud, Ruine

Aufstieg Château de Grimaud, View 2

Aufstieg Château de Grimaud, View

aufstieg-chateau-de-grimaud-klettern

Für den Abstieg wählen wir einen anderen Weg um noch ein wenig Abwechslung zu haben. Wir kommen vorbei an schönen Häusern, einer Kapelle und zu Toris Freude an einem Spielplatz. Nach ein bisschen Rutschen und Wippen geht es wieder Heim. Berg hinunter und Berg hinauf. Puh, jetzt erstmal abkühlen mit nem Sprung in den Pool.

Aufstieg Château de Grimaud, Friends

Kennt ihr an der Côte d’Azur auch schöne Orte und Sehenswürdigkeiten die man besuchen sollte? Ich freue mich über Tipps!