, , , ,

Filmpremiere – Das Pubertier

Am 04.07.2017 ist die Filmpremiere von ‚Das Pubertier‘ in München und ich darf mit dabei sein. Für mich ist es das erste Mal, dass ich auf einer Filmpremiere bin und daher weiß ich nicht genau, wie so ein Event abläuft. Voller Vorfreude und gespannter Erwartung mache ich mich allein auf den Weg zum Mathäser Filmpalast. Meine Freundin Sophia soll mich eigentlich begleiten, wäre da nicht das Babysitterproblem. #momlife Ja, ich gehe wirklich allein auf eine Filmpremiere und ich habe einen Riesen Spaß. Ich plaudere mit vielen lieben Menschen, die ebenfalls zur Premiere geladen wurden oder am Film mitgewirkt haben. So ein Event sollte man sich nicht entgehen lassen und ich würde mich immer wieder dafür entscheiden hinzugehen, auch allein.

Was passiert denn jetzt genau bei so einer Filmpremiere?

Eine Stunde vor Filmbeginn startet der Einlass. Mit meinem E-Ticket gehe ich zum Counter um mein richtiges Ticket zu bekommen, eine schwarze Plastikkarte von Constantin Film mit dem Filmtitel und meinem Namen darauf. Noch schnell eine kleine Instastory gedreht, kann ich es nicht mehr erwarten, endlich zu erfahren, was hier heute genau passiert. Ich gehe die Rolltreppen hinauf in die Etage, wo sich das Kino 6 befindet, in dem der Film gezeigt wird. Der komplette Bereich ist zwecks dieser Veranstaltung für sonstige Kinobesucher gesperrt. Wie sich’s gehört ist ein roter Teppich ausgerollt. Presseleute tummeln sich bereits erwartungsvoll vor der Sponsorenwand. Zeit für mich mir erst mal etwas zu trinken zu besorgen. Sämtliche alkoholfreie Getränke stehen in Kühlschränken bereit. Die üblichen Kinosnacks und alkoholische Getränke, gibt es, wie sonst auch, an den Gastronomietheken zu erwerben.

Bald ist es so weit, die ersten Schauspieler trudeln auf dem roten Teppich ein. Zu allererst die Kinderdarsteller. Die sind wirklich ganz entzückend. Dem einen oder anderen kann man wirklich ansehen, dass es für sie/ihn noch recht ungewohnt ist, im Rampenlicht zu stehen. #chapeau Plötzlich höre ich wie überall der Namen ‚Thomas‘ gerufen wird und da isser, Thomas Müller gibt sich die Ehre und eilt mit seiner Frau über den roten Teppich. Die Blitzlichter leuchten auf, als Thomas der Presse sein schönes Lächeln präsentiert und schon ist er – zack – ins Kino 6 verschwunden. Nun aber Zeit für den Auftritt der großen Schauspieler und das im doppelten Sinn. Der Hauptdarsteller des Films Jan Josef Liefers, Heike Makatsch, Detlev Buck, Monika Gruber, sowie der Regisseur Leander Haußmann erstrahlen im Blitzlichtgewitter, und geben Interviews. Auch Womanizer Elyas M’Barek, der einen kleinen Gastauftritt im Film hat, wird auf dem roten Teppich gesichtet. Einige Teenies sind ganz aufgedreht und wollen unbedingt Selfies mit dem Star. #autogrammwargestern

Mittlerweile ist es Viertel nach acht. Ich beschließe, mich auch mal auf den Weg in den Kinosaal zu machen. Der Film wird im Kino Nummer 6 gezeigt. Klar, hier befindet sich schließlich die größte Leinwand Münchens und auf den 833 Sitzplätzen, sollte jeder Gast ein Plätzchen finden. Die Loge ist natürlich für die Stars und Mitwirkenden von ‚Das Pubertier‘ reserviert. Hui, hier im Kinosaal ist es schon ganz schön voll. Das Gute daran, wenn man allein ins Kino geht? – Irgendwo ist immer ein einzelner Platz frei, denke ich zumindest. Bei Premieren scheint das nicht so zu sein. Ich beeile mich mal lieber schnell hinunter in eine der ersten Reihen zu flitzen, denn der Spot ist schon auf die Bühne vor der Leinwand gerichtet und es geht los. Von der 5. Reihe aus hab ich wenigstens einen sehr guten Blick auf die Bühne.

Es gibt eine kleine Ansprache und schon erste Danksagungen, bevor es heißt, Licht aus – Film an!

Das Pubertier

Liebevoll beginnt der Film mit der Szene, in der klein Clara von ihrem Papa (Jan J. Liefers) ins Bett gebracht wird. Er singt ein herzerweichendes Papa-Tochter Liedchen für sie. Doch nicht lang und dieses niedliche, kleine Mädchen mit den braunen Locken mutiert ‚von heute auf morgen‘ zu einem waschechten Pubertier. Papa Hannes Wenger nimmt sich vor seine Tochter beim Erwachsenwerden zu begleiten, während er nebenbei versucht einen Roman zu schreiben. Seine Frau Sara Wenger (Heike Makatsch) ist wieder voll ins Berufsleben eingestiegen und kann ihm nicht wirklich eine Hilfe sein. Hannes möchte seine Tochter vor ersten Erfahrungen mit Jungs, Alkohol und Drogen beschützen und bittet gelegentlich seinen Freund Holger (Detlev Buck) um Rat, der wiederum selbst mit seinem eigenen pubertierenden Sohn völlig überfordert ist. Wie so oft im Elternleben läuft es ganz anders als gedacht. Besuche in klassischen Konzerten stehen definitiv nicht auf Claras (Harriet Herbig-Matten) Wunschliste für den 14. Geburtstag. Da kommt wirklich nur ein iPhone als Geschenk in Frage. Über die extremen Outfits der pubertierenden Clara, ihre Pyjama-Sweet14-Geburstagsparty, bis hin zum ‚Ich rede nicht mehr mit dir‘ -Schild, was er von ihr vorgehalten bekommt, muss Hannes sich in der Vater-Tochter-Beziehung behaupten.

Ein grandios komischer und zugleich herzerweichender Film mit vielen, herrlich überzogenen Szenen, die einige Lacher garantieren. Es ist wunderbar wie die starke Liebe, das starke Band zwischen Vater und Tochter immer wieder die Oberhand gewinnt. Als Mama einer Tochter macht mich der Film gespannt auf mein eigenes Pubertier und froh darüber, dass wir noch ein paar Jährchen bis zur Mutation haben. Zum Ende des Films gibt es die eine oder andere Stelle, an der man ein paar Tränen verdrücken kann. Also meine Lieben, unbedingt anschauen, und zwar mit der ganzen Familie.

Ein berauschender Premierenabend geht zu Ende

Der Film ist abgelaufen. Regisseur Leander Haußmann tritt auf die Bühne und ruft nacheinander alle anwesenden Mitwirkende und Darsteller zu sich und bedankt sich bei jedem von ihnen. Es wird natürlich ordentlich geklatscht, Blumen überreicht und sich verbeugt. Die Premiere neigt sich dem Ende und ich bin happy dabei gewesen zu sein. Ein Film mal so hautnah zu erleben ist wirklich ganz großes Kino. Ich fühle mich ein wenig ‚behind the scenes‘. Was mich besonders rührt, ist die familiäre Atmosphäre, die sowohl die Darsteller als auch das gesamte Team ausstrahlen.

Und ihr so?

Jetzt bin ich aber mal gespannt, wie Ihr den Film ‚Das Pubertier findet und hoffe, dass ich Euch einen kleinen Einblick in den Ablauf einer Filmpremiere geben konnte. Und vergesst nicht Euch den Film anzuschauen!

 

, , , , ,

MIN Store Opening – Wunderschöne Kleider für Mama & Tochter

Münchenmamis aufgepasst! Es gibt einen neuen Store für uns und unsere Mädels in der Maxvorstadt. Sucht ihr ein passendes Matching-Outfit für einen besonderen Anlass? Hochzeit, Taufe, Geburtstag…? Dann seid ihr bei MIN Fashion genau richtig. Die hübsche Mami und Designerin Sandra Tomic lässt mit ihrer wunderschönen Statement Kollektion Mädelsmamaherzen höher schlagen. Ihr Label MIN steht für Mindful, Intellectual & Narrative. Nachhaltig werden die schönen, zart verspielten Kleider, Röcke und Tops detailgetreu in Kroatien gefertigt. Die Idee hinter dem Label? Endlich moderne, elegante, feminine und hochwertige Mode für Mama & Tochter.

Sandra Tomic Designerin & Gründerin des Labels MIN mit den zwei Girl-Models
Model (links) und Sandra Tomic Designerin & Gründerin des Labels MIN (rechts)

Im März 2017 ist nun das große Store Opening in der Barerstraße, Maxvorstadt. Die Minnie und ich lassen uns dieses Event natürlich nicht entgehen. Am frühen Abend des Eröffnungstages machen wir uns zusammen auf den Weg und sind schon ganz gespannt was uns erwartet.

Im Geschäft angekommen – der Ladenbau ist mit vielen Gold, Grau und Nude Akzenten wunderschön – werde ich gleich mit einem Gläschen Champagner begrüßt und meine Minnie mit einem Glas Wasser. Hier ist schon mächtig was los und ich komme schnell ins plaudern. Eine Solo-Violinistin begleitet den Abend mit toller Musik. Bei Drinks und Snacks vergeht die Zeit bei entspannter Atmosphäre wie im Fluge.

Matching Fashion für Mutter & Kind

Was allerdings absolut im Vordergrund der Veranstaltung steht ist die MIN Statement Kollektion von Sandra Tomic. Ich habe mich gleich mal verliebt. Alle Teile der Kollektion gibt es in einem schönen, sanften Blush-Ton oder in einem hellen Salbeigrün. Mit ganz viel liebe zum Detail und ohne wölkchenmäßig überladen zu wirken, ist jedes Stück ein echter Hingucker. Der bequeme Jersey-Stoff gepaart mit Spitze und Organza macht die Röcke, Kleider und Tops auch für die kleinen Mäuse tragbar. Zwei süße Minimodels präsentieren die Tochterkollektion in dem sie immer wieder durch den Store laufen, gekonnt posen oder auch mal ein Tänzchen aufs Parkett legen. Zwei kleine Engel und unglaublich niedlich, sag ich euch. Minnie ist auch total angetan von den, für sie, großen Mädels. Sie würde bestimmt auch hinreißend in einem dieser zarten Kleider ausschauen.

Der Mama-Teil der Kollektion wird ebenfalls von zwei Models vorgeführt. Diese tragen passend zur Farbe und zur Wertigkeit der Kleider die ‚Rockstud‘ Stilettos von Valentino. Ein absoluter perfect Match, wie ich finde. Die Kleider sind schlicht elfengleich und zeitlos elegant. Mädelsmama muss Frau natürlich nicht sein um diese Kollektion zu tragen.

TwoHeartsOneBeat – Schmuck der verbindet

Das Logo von MIN sind zwei ineinander verschlungene Herzen. Eins steht für die Mama und eins für die Tochter. #twoheartsonebeat Ein wunderschönes Symbol und eben dieses findet sich auch in der Schmuckkollektion des Labels wieder. Die Ringe, Armbänder und Ohrringe gibt es in verschiedene Materialausführungen, mit Brillanten und ohne.

Au Revoir

Für uns geht es, nachdem Mama die Kollektion bewundert und die Minnie Brownies und Himbeeren verschlungen hat, nicht mit ganz leeren Händen heim. Zwar kann ich mir ein MatchingOutfit oder gar den bezaubernden Schmuck nicht mal eben so leisten, jedoch bekommt jeder Gast des Openings ein Goodie Bag. In diesem befindet sich das Lookbook zur Kollektion, ein T-Shirt und die Chance auf einen tollen Gewinn.

Die Idee die Verbundenheit von Mutter und Tochter auch über Kleidung und Schmuck nach außen zu tragen finde ich wunderbar. Im Moment sind ‚mommy and me‘-Partnerlooks total IN. Für den Partnerlook von MIN muss man schon etwas tiefer in den Geldbeutel greifen. Ich kann mir diesen Look für einen besonderen Anlass jedoch sehr gut vorstellen und Qualität hat nun mal ihren Preis. Schaut doch einfach mal selbst im Store vorbei und lasst euch von der hübschen Kollektion verzaubern.

Vielen Dank an das Team von MIN Fashion für diesen wunderschönen Abend!

, , , ,

Kampf gegen Cellulite, Fettpolster & Co. – Endermologie

Auch ich bin eine der Frauen, die mit unschöner Cellulite zu kämpfen haben. Als wär das nicht schon nervig genug, sind da auch noch diese lästigen Fettpölsterchen. Egal was ich mache, sie wollen einfach nicht verschwinden. Ich schätze einige von euch wissen genau wovon ich gerade spreche, hab ich recht? Ganz zufällig höre ich vor einigen Monaten von einer Technologie, die besagten Problemen den Kampf ansagen soll. Und ja, ich weiß es gibt so viel Zeug was verspricht gegen Orangenhaut und Co. zu helfen, aber aus persönlicher Erfahrung kann ich bestätigen: diese Methode hilft wirklich.

Endermologie

Vor ca. 30 Jahren wurde diese Technologie namens Endermologie von LPG Systems in Frankreich entwickelt. Sie ist auch bekannt als Lipomassage. Ihr habt richtig gelesen, denn es handelt sich hierbei wirklich um eine Art Massage. Was könnte es schöneres geben, als auf einer gemütlichen Liege zu entspannen und dabei gleichzeitig den Body in Form zu bringen? Ich finde, dass ist doch mal ein perfektes Zusammenspiel. Die Lipomassage ist, wenn sich das Bindegewebe nach den ersten Behandlungen gewöhnt hat, absolut angenehm und wohltuend. Durch das LPG-Rollen-Unterdruck Verfahren wird das Gewebe stimuliert, was wiederum zu natürlichem Fettabbau und Hautstraffung führt. Massage mit Doppeleffekt also. Wunderbar!

New Lines for your Beauty und die liebe Inhaberin Anna Maria

Zur Behandlung gehe ich zu Anna Maria in das New Lines Studio in Münchens Gärtnerplatzviertel. Minnie begleitet mich natürlich hier her. Beim ersten Termin setzt sich Anna mit mir hin und wir führen ein Anamnese-Gespräch. Sie erklärt mir was Endermologie ist und beantwortet all meine Fragen zum Thema. Ich sage ihr, was mein körperliches Ziel ist und welche Zonen sie primär behandeln soll. Dann geht es auch schon los und ich bekomme einen LPG-Ganzkörperanzug, der sich wie eine zweite Haut an meinen Körper schmiegt. Das LPG-Gerät ist bereit und ich lege mich auf die Behandlungsliege. Es kann los gehen!

Als ausgebildete Endermologie Therapeutin, weiß Anna genau was sie macht und führt den Massagekopf, mal in zickzack mal in geraderen Linien, über meinen Körper. Der Massagekopf saugt meine Haut an und massiert sie mittels zwei sich drehender Rollen. Meine einzige Aufgabe während der Behandlung besteht darin mich vom Rücken auf den Bauch oder die Seite zu drehen. Schon nach den ersten fünf bis sechs Anwendungen merke ich, dass mein Körper eine bessere Form bekommt und meine Haut glatter und somit einfach schöner ist. Übrigens ist das auch meinem Freund sofort aufgefallen. 😉

Jedes Mal freuen sich die Minnie und ich, wenn ich wieder einen Termin bei New Lines habe. Wir werden immer herzlichst von Anna in Empfang genommen. Sie versorgt uns mit ausreichend zu Trinken, denn viel trinken ist gesund und unterstützt die Ausschwemmung von Schadstoffen aus dem Körper. Fett & Kohlenhydrate sind am Lipo-Tag übrigens verboten. Aber nur am Lipo-Tag, was ja erträglich ist. Das gilt natürlich nicht für Minnie! Eher im Gegenteil, sie bekommt von Anna Gummibärchen oder Kekse zum Naschen. Während ich, mit Hilfe von Anna und dem LPG-Gerät, Cellulite und Fettpölsterchen den Kampf ansage, hüpft Minnie um uns herum, spielt, räumt das Studio auf (*Ironie) oder kuschelt sich auf der Liege zu mir.

Ich genieße jede Endermologie-Behandlung als meine absolute Me-Time – obwohl die Minnie mit dabei ist. Gerne döse ich vor mich hin oder unterhalte mich mit meiner lieben Lipomasseurin. ‚Massage-Anna‘, wie Minnie sie liebevoll nennt, ist ein richtiger Schatz. Mit ihrer freundlichen, lebensfrohen und sympathischen Art haben wir sie beide in unser Herz geschlossen. Meinen nächsten, kleinen Wellnessausflug zu New Lines kann ich kaum erwarten!

Unser Angebot für Euch

Ihr seid neugierig geworden, wohnt in München und möchtet die Lipomassage gerne mal selbst ausprobieren? In Kooperation mit New Lines habe ich ein einmaliges Einsteigerangebot für euch:

– Endermologie-Einsteigerpaket –

5 LPG-Einzelbehandlungen à 58,00 EUR (regulärer Preis pro Einzelbehandlung 78,00 EUR)*

*Das Angebot gilt im Zeitraum vom 15.12.2016 bis zum 28.02.2017 um 23:59 Uhr und besteht ausschließlich für Neukunden von New Lines Beauty. Je Behandlung werden 58,00 EUR fällig und sind zu zahlen an New Lines Beauty. Sollte der Kunde nach Ablauf von 4 Wochen ab der ersten, zweiten, dritten oder vierten Behandlung keine weitere vereinbaren, verfällt das restliche Angebot. Dieses Angebot ist nicht mit anderen Angeboten oder Rabattaktionen von New Lines Beauty kombinierbar.

So funktioniert’s:

  1. Gib Susamamma & New Lines for your Beauty einen Like auf Facebook und/oder folgt susamamma & lipomassagemuenchen auf Instagram.
  2. Lasst mir einfach ein Kommentar unter diesem Post auf dem Blog da oder schreibt mir eine E-Mail mit dem Betreff „Susamamma’s Endermologie Einsteigerpaket“.

…Und schon erhaltet Ihr den Aktionscode, den ihr dann bei der Kontaktaufnahme mit New Lines Beauty angebt. Falls ihr noch nach einem passenden Präsent für eure/euren Liebste/n sucht, dürft ihr dieses Angebot übrigens gerne verschenken.

Ich durfte auch schon die Endermolift-Behandlung für’s Gesicht testen und war damit auch sehr zufrieden. Mehr Informationen über die Endermologie für Gesicht und Körper findet ihr auf der Website von New Lines Beauty. Viel Spaß beim Schlaumachen und ausprobieren!

Wichtig: Es gibt Kontraindikationen bei denen die Behandlung nicht durchgeführt werden kann (Schwangerschaft, Stillzeit, Thrombose, etc.). Bitte erkundigt euch hierzu im Studio!

Ganz echt begeistert von und in freundlicher Kooperation mit: New Lines for your Beauty  – Adresse: Reichenbachstr. 31 (Innenhof / Mittelgebäude) 80469 München – Telefon: +49 89 217 567 76 – E-Mail: info@newlinesbeauty.com
, , ,

Unsere liebsten Spielplätze – München

Die Sonne scheint, der Mittagsschlaf ist aus. Wo gehen wir jetzt am liebsten hin? Genau, raus an die frische Luft und auf einen Spielplatz. Minnie mag gern Spielplätze wo es ein kleines Häuschen gibt. Am besten es hat ein Fenster für den „Eis-Verkauf“ und einen kleinen Tisch an dem sie sitzen kann. Ich kann mich auch noch gut daran erinnern, dass ich solche Spielhäuschen geliebt habe. Wenn es ein Wasserspiel oder Wasserhahn auf dem Spielplatz gibt, ist das für die Minnie auch der Hit. Im Sommer zieh ich sie bis auf die Windel aus und dann wird gematscht was das Zeug hält. Bei ungemütlicherem Wetter, sind die Matschhose und Gummistiefel nicht zu vergessen. Schaukeln, Rutschen und Klettern ist zwischendurch auch ganz schön. So haben wir für uns ein paar Lieblingsspielplätze in der Maxvorstadt/Schwabing gefunden:

 

1. Spielplatz am Milchhäusl im Englischen Garten

Hier bleiben quasi keine Wünsche offen. Das kleine Spielhäuschen mit den zwei Etagen ist toll. Meine Minnie kann die Stufen mittlerweile allein erklimmen. Vorher hat sie aber auch super happy unten, mit Eimer, Schaufel und Förmchen, am runden Tisch gesessen und gespielt. Als nächstes geht’s zum Wasserhahn, hier wird im Sand gematscht. Das Wasser fließt (wenn der Wasserhahn gedrückt wird) die kleine Anhöhe herunter und wunderbare Phantasielandschaften mit Flüssen und Seen entstehen. Im Sommer ist das wirklich klasse. Für weiteren Spaß sorgen die zwei Schaukeln und das große Klettergerüst mit der Rutsche. Letzteres ist für uns noch nicht so interessant, da muss die Minnie noch ein bisschen wachsen um selbst rauf zu kommen. Ich spiele mit der Minnie oder beobachte sie von einer der Bänke aus. Viele Mamas und Papas bringen im Sommer Decken mit und machen sich ein schönes Plätzchen auf der Wiese. In einer Ecke vom Spielplatz stehen zwei Picknick-Tische, die bei Kindergeburtstagsfeiern begehrt sind. Wenn wir Durst und Hunger haben, gehen wir schnell zum Milchhäusl und kaufen etwas. Ich finde es schön, dass auf dem Spielplatz immer was los ist. An heißen Sommertagen halten wir es lange auf dem schattigen Spielplatz aus und sind oft abends mit die Letzten die ihn verlassen. Im Winter können wir uns dann im kuscheligen Milchhäusel aufwärmen.

unsere-liebsten-spielplaetze-muenchen-spielplatz-milchhaeusl-klettergeruest

unsere-liebsten-spielplaetze-muenchen-spielplatz-milchhaeusl-spielhaus-und-biergarten

unsere-liebsten-spielplaetze-muenchen-spielplatz-milchhaeusl-wasserspiel

unsere-liebsten-spielplaetze-muenchen-spielplatz-milchhaeusl-wasser

unsere-liebsten-spielplaetze-muenchen-spielplatz-milchhaeusl-mama-schaukelt

unsere-liebsten-spielplaetze-muenchen-spielplatz-milchhaeusl-kleiner-biergarten

unsere-liebsten-spielplaetze-muenchen-spielplatz-milchhaeusl-selfservice

unsere-liebsten-spielplaetze-muenchen-spielplatz-milchhaeusl-eis

2. Spielplatz im Leopoldpark

Ehrlich gesagt habe ich nicht immer große Lust, dass die Minnie pitschnass ist (wir haben die Matschhose leider nicht immer dabei) und wenn das so ist gehen wir oft zum Spielplatz im Leopoldpark. Hier gibt es kein Wasserspiel aber ein kleines Klettergerüst mit integriertem Spielhäuschen, einer Verkaufstheke (für meine kleine Eisverkäuferin ein Highlight) sowie einem Flaschenzug mit Eimer dran, in dem Sand rauf und runter befördert wird. In der Mitte vom Spielplatz ist ein kleiner Hügel. Im Sommer lassen wir hier den Ball hinunter kullern oder rennen den Hang ganz verrückt runter, bis wir müde sind. Im Winter – klar – wird der Schlitten zum Einsatz kommen. Ich bin schon gespannt wie Minnie das finden wird. Minnies Papa und ich schaukeln im Leopoldpark gern auf den zwei Schaukeln mit der Minnie auf dem Schoß. Mittlerweile kann sie aber auch schon alleine auf den „normalen“ Schaukeln sitzen und ist auch sehr stolz darüber. Das große Klettergerüst ist mit der breiten Wellenrutsche bestimmt bald auch für die Minnie zu entdecken, aber vorher üben wir noch ein bisschen auf der kleineren Rutsche, die ausschaut wie ein Vogel. Schatten gibt’s auf den Bänken unter den Bäumen und ansonsten hock ich mich im Sommer auf der Wiese in die Sonne oder auf einen der großen Steine am Sandkasten.

unsere-liebsten-spielplaetze-muenchen-spielplatz-leopoldpark-spielhaus

unsere-liebsten-spielplaetze-muenchen-spielplatz-leopoldpark-rutsche

unsere-liebsten-spielplaetze-muenchen-spielplatz-leopoldpark-klettergeruest

unsere-liebsten-spielplaetze-muenchen-spielplatz-leopoldpark-noch-ein-bisschen-zu-klein

unsere-liebsten-spielplaetze-muenchen-spielplatz-leopoldpark-wellenrutsche

unsere-liebsten-spielplaetze-muenchen-spielplatz-leopoldpark-schaukel

3. Spielplatz am Chinesischen Turm im Englischen Garten

Vor ca. einem halben Jahr noch war der Spielplatz am chinesischen Turm Minnies Lieblingsspielplatz. Hier liegt kein Sand sonder Kies. Minnie mag den Bereich für Kleinkinder gern. Soweit ich weiß ist die einzige Kleinkindschaukel in unserer näheren Umgebung auf diesem Spielplatz zu finden. Oder kennt ihr hier noch einen anderen Spielplatz mit Kleinkindschaukel? Zusätzlich gibt es auch eine von diesen runden Netzschaukeln, auf der auch mehrere Kinder sitzen können. Minnies erste Rutscherfahrungen hat sie auf diesem Spielplatz gemacht. Das kleine Klettergerüst bietet noch mehr Spaß als die Rutsche. Auch hier gibt es einen Flaschenzug mit dem der Kies hoch auf eine Rampe befördert wird und dann laut scheppernd auf ein Schaufelrad fällt, was sich dann dreht. Achtung, die Steinchen können auch mal etwas weiter fliegen. Für die Großen Kids gibt es einen Bereich mit Abenteuerklettergerüst. Zwischen den beiden Bereichen liegt ein kleines Häuschen mit einem nostalgischen Karussell. Der Spielplatz ist nicht eingezäunt und jeder kann darüber laufen, was am stark frequentierten Wochenende nicht viel von Gemütlichkeit und Sicherheit hat. Dafür liegt er direkt am Biergarten und Minnie freut sich immer, wenn die Blaskapelle auf dem Chinesischen Turm Musik spielt.

unsere-liebsten-spielplaetze-muenchen-spielplatz-chinesischer-turm-kleinkindbereich

unsere-liebsten-spielplaetze-muenchen-spielplatz-chinesischer-turm-kleinkindschaukel

unsere-liebsten-spielplaetze-muenchen-spielplatz-chinesischer-turm-kleinkind-klettergeruest

unsere-liebsten-spielplaetze-muenchen-spielplatz-chinesischer-turm-netzschaukel

unsere-liebsten-spielplaetze-muenchen-spielplatz-chinesischer-turm-schaufelrad

unsere-liebsten-spielplaetze-muenchen-spielplatz-chinesischer-turm-carousel

unsere-liebsten-spielplaetze-muenchen-spielplatz-chinesischer-turm-abenteuerklettergeruest

unsere-liebsten-spielplaetze-muenchen-spielplatz-chinesischer-turm-abenteuer-klettergeruest

4. Spielplatz Gunezrainer Brücke im Englischen Garten

Wenn wir einen größeren Spaziergang machen gehen wir gerne im Englischen Garten am Spielplatz nahe der Gunezrainer Brücke vorbei. Hier gibt es auch ein Kleinkind geeignetes Klettergerüst mit zwei Spielhäusern und einer kurzen, breiten Rutsche. Die Minnie geht auch gerne auf das Wippmotorrad oder schaukelt mit (oder ohne) mir auf einer der beiden Schaukeln. Meistens wenn wir an diesem eher schattigen Spielplatz sind, ist nicht viel los. Auch Mal schön, vor allem wenn dann die kleinen Eichhörnchen vorbei schauen und sich am Picknick-Platz kleine Essenskrümel suchen. Für Minnie ist das so aufregend und seit dem sie dort das erste Mal auf eins getroffen ist, heißt es jedes mal „Eiiii-ze-ze“wo bist du? Nicht unweit von hier liegt der Kleinhesseloher See, wo man im Sommer Böötchen fahren und Schwäne und Enten beobachten kann.

unsere-liebsten-spielplaetze-muenchen-spielplatz-gunezrainer-bruecke-zwei-spielhaeuser

unsere-liebsten-spielplaetze-muenchen-spielplatz-gunezrainer-bruecke-motorrad

unsere-liebsten-spielplaetze-muenchen-spielplatz-gunezrainer-bruecke-schaukel

unsere-liebsten-spielplaetze-muenchen-spielplatz-gunezrainer-bruecke-impression

So, das sind sie also unsere bisherigen Lieblingsspielplätze in München (Maxvorstadt/Schwabing). Vielleicht fällt euch noch ein Spielplatz ein den Minnie und ich unbedingt mal besuchen sollten??? Ich bin gespannt auf eure Tipps!

, , , ,

Einsatz Yoyo+ auf Flugreise // Ergänzung

In Ergänzung zu meinen Blogbeiträgen „Flugreise mit Kind – Ein Erfahrungsbericht“ und „Fell in Love with Babyzen Yoyo+ – unser neuer Buggy“ möchte ich euch kurz von unserer ersten Flugreise mit dem Yoyo+ berichten.

Bei der Sicherheitskontrolle kommt direkt die Tasche für den Yoyo+ zum Einsatz, die ich über den Buggy stülpe. Als nächstes packe ich ihn einfach in eine dieser Wannen wo man all seinen Krempel hinein legt und ab gehts durch den Scan. Alles geht blitzschnell und ich bekomme den Buggy ohne Probleme wieder zurück und schon geht es weiter in die Abflughalle und zum Gate.

Einsatz Yoyo+ auf Flugreise // Ergänzung (3)

Einsatz Yoyo+ auf Flugreise // Ergänzung, Handgepäckfach

Auf dem Weg ins Flugzeug schultert mein Liebster das Teil und packt es in das Handgepäckfach über unseren Sitzen. Passt wirklich super und ist auch nicht knapp. Weil wir auf dieser Strecke einmal umsteigen müssen ist es umso besser den Buggy im Handgepäck zu haben. So können wir die Minnie beim Zwischenstopp bequem durch den Flughafen schieben.

Am Zielflughafen angekommen hab ich den Yoyo+ auch gleich wieder auf geklappt. Ganz locker und ohne schweres Kind- und Handtaschen-schleppen gehen wir bis zum Gepäckband und holen unsere restlichen Sachen.

Es hat alles super geklappt und ich bin mega begeistert. Vor allem beim Alleinreisen werde ich es in Zukunft einfacher haben. Klasse!

, , ,

Mama, Eis!…

… heißt es egal ob Minnie ihre Lieblingseisdiele entdeckt, sie mir auf dem Spielplatz mal wieder eins verkaufen möchte oder auch in Form von Eiswürfeln im Glas. Eis ist im Moment das ganz große Thema.

Super, dass es mittlerweile wirklich Förmchen in Form von Waffelhörnchen, Herzwaffeln, Waffelstäbchen und ganz wichtig den Eislöffel gibt. Sobald wir auf dem Spielplatz ankommen wird sofort alles ausgepackt und dann am liebsten mit zum Mini-Häuschen geschleppt. Durch das Fenster wird dann das „leckere“ Eis verkauft. Mal in Form von Sand, nassem Schlammsand oder Kieselsteinen. Wenn ich mein Eis entgegennehme wird auch schon prompt „Delt“ (Geld) verlangt. Mit diesem Spiel kann die Minnie sich eine Ewigkeit beschäftigen.

Mama Eis!

Auf dem Rückweg vom Spielplatz machen wir auch schon mal einen Umweg zu Minnies Lieblingseisdiele „Balla Beni“. Die Sorte ihrer Wahl ist klar, denn sie liebt Stracciatella. Wie eine Große hält sie ihr Eis stolz in dem Eisbecher aus Waffelteig. Ohne Hilfe löffelt sie ganz wunderbar das Eis, nur wenn der Becher mal in Schieflage gerät springe ich ein.

Mama Eis! (3)

Wenn sie nicht mehr mag oder aufgegessen hat, weiß sie auch schon genau wohin mit dem Müll. Sehr braves Mädchen! In der Eisdiele gibt es ein Waschbecken an dem ich ihr danach das Eis von den Fingern und aus dem Gesicht waschen kann und schon geht es ganz sauber weiter zum nächsten Abenteuer.

Welche ist eure Lieblingseisdiele in München?

, , ,

Flugreise mit Kind – Ein Erfahrungsbericht

Mal nach Paris zur Oma, die Tante in Hamburg besuchen, nach Düsseldorf die Uris sehen… Meine Minnie ist von Anfang an viel geflogen. Nach 19 Mal im ersten Lebensjahr habe ich das Zählen aufgegeben. Meist bin ich Alleinreisende mit Kind, da Papa oft nicht mitkommen kann.

Check-in

Am Flughafen angekommen, Gepäck auf den Kofferwagen gestapelt, geht es erstmal zum Check-in. (Kinderreisepass auch für die allerkleinsten nicht vergessen!) Unser Gepäck besteht normalerweise aus zwei Koffern, einem Kindersitz und einem Kinderwagen oder Buggy. Da ich für die Minnie von klein an schon einen separaten Sitzplatz buche, muss der Kindersitz natürlich mit an Bord. (Am besten beim Kindersitzkauf schon darauf achten, dass dieser das TÜV-Rheinland Zertifikat „For use in Aircraft“ hat. Zusätzlich haben die Fluggesellschaften meist noch eigene Listen mit Kinderrückhaltesystemen, die sie im Flugzeug zulassen. Hier also am besten auch vorher schlau machen.) Praktisch ist es, wenn auch der Kinderwagen oder Buggy mit zum Flugzeug genommen werden darf. Falls nicht muss dieser beim Sperrgepäckschalter abgegeben werden. Mein Tipp: den Wagen vorher in eine robuste Tasche packen, es ist ärgerlich wenn er beim Verladen kaputt geht und/oder zerkratzt.

Sicherheitskontrolle

Weiter geht es nun zur Sicherheitskontrolle, wenn lange Warteschlangen davor sind gehe ich immer zum Priority Durchgang.
Babynahrung in flüssiger Form ist eigentlich immer an Bord erlaubt. Man hat diese aber besser schon griffbereit um sie separat aufs Band legen zu können. Die Flugtickets sollten auch nicht zu tief in der Tasche verschwunden sein. Ihr könnt euch vorstellen, dass es kompliziert sein kann diese Sachen erst suchen zu müssen wenn man gleichzeitig das Kind auf dem Arm hat.
Ist alles auf dem Band gehe ich mit Minnie auf dem Arm durch das Tor mit den Metalldetektoren oder den Ganzkörperscanner. Manche Sicherheitskontrollleute wollen mir die Kleine abnehmen, sodass ich allein durchgehen kann. Ich bestehe aber darauf sie erstmal in den zuvor gecheckten Wagen(oder Kindersitz) zu setzen und gehe dann nochmal zurück zum Körpercheck. Von Kinderwagen, Buggy und Kindersitz werden Sprengstofftests gemacht, das geht aber meistens ganz schnell.

Der Weg zum Gate

Sicherheitskontrolle check. Bitte hier nichts vergessen!
Um auch bequem zum Gate zu kommen wenn der Buggy/Kinderwagen beim Check-in aufgegeben wurde, gibt es an vielen Flughäfen Leihbuggys für den Sicherheitsbereich. Diese sind aber meist erst für Kinder geeignet die schon sitzen können. Für mich kein Problem da ich, als Minnie kleiner war, eh den Maxi Cosi mit hatte, den ich dann auf einen Handgepäckwagen gestellt oder getragen habe.

Einstieg ins Flugzeug

Familien mit Kleinkindern werden beim Bording immer vorgelassen. Als nächstes stellt sich die Frage, müssen wir noch den Bus nehmen oder geht es bequem über die Fluggastbrücke ins Flugzeug? Wenn wir mit dem Bus fahren, klappe ich den Kinderwagen/Buggy nach dem Ausstieg zusammen und übergebe ihn, bevor wir ins Flugzeug steigen, einem der Flughafenarbeiter (der sowieso schon angelaufen kommt wenn er uns sieht). Beim Einstieg über die Fluggastbrücke klappe ich den Wagen kurz vorm Eingang des Flugzeugs zusammen und lasse ihn dort stehen. Von hier wird er abgeholt und verladen.

Flugreise mit Kind

Der Flug

Bei der freundlichen Begrüßung im Flugzeug werde ich jedes Mal direkt gefragt ob der Kindersitz für das Flugzeug zugelassen ist. Ich zeige das TÜV-Zertifikat und als nächstes werde ich dann immer darüber aufgeklärt, dass ich den Kindersitz nur benutzen kann wenn ich einen separaten Platz für meine Tochter gebucht habe. Hier bitte nicht einschüchtern oder verwirren lassen. „Der Kindersitz ist zugelassen, ich habe einen Sitzplatz für meine Tochter gebucht und ich bin auch schon sehr oft so geflogen.“ ist der Satz den ich dann betont selbstbewusst sage. Ich weiß mittlerweile auch, sie darf mit dem Kindersitz (aus Sicherheitsgründen) nur einen Fensterplatz belegen, nicht in einer Notausgangsreihe sitzen und am besten auch nicht in der Reihe davor oder dahinter. Meiner Erfahrung nach ist die Crew oft selber unsicher wie die genaue Vorgehensweise/Richtlinie ist, was das Thema Kindersitz im Flugzeug angeht.
Ist das alles geklärt gehe ich zu unseren Plätzen, stelle den Kindersitz auf und verstaue das Handgepäck (am liebsten griffbereit unter dem Vordersitz).
Bei Start und Landung habe ich Minnie-Baby immer versucht zu stillen (dann mit dem Loop Belt angeschnallt auf meinem Schoß liegend), so funktioniert der Druckausgleich beim Schlucken ganz automatisch. Heute gebe ich ihr gerne den Schnuller, eine Quetschi-Fruchttüte oder etwas zum knabbern. Probleme mit Druck auf den Ohren hatte die Minnie bis heute zum Glück nie. Am besten ist es wenn sie schläft, was sie aber meist nicht mehr tut. Ich lese ihr entweder etwas vor oder albere mit ihr rum um sie bei Laune zu halten. Es ist gut ein paar Spielsachen zur Beschäftigung im Handgepäck zu haben.
An Bord gibt es auf der Toilette einen Wickeltisch. Es ist zwar etwas eng und ich Wickel die Minnie lieber vor und nach dem Flug, aber wenn es passiert, passiert es und dann klappt das hier auch wunderbar.

Ausstieg aus dem Flugzeug

Nach der Landung bleibe ich erstmal entspannt sitzen und packe langsam unsere Sachen zusammen. Als eine der Letzten gehe ich mit Minnie aus dem Flugzeug raus. Wenn wir mit der Lufthansa fliegen bekommen wir beim Aussteigen unseren Kinderwagen/Buggy zurück (oft bringt den sogar der Pilot höchstpersönlich :-)). Dies kann manchmal etwas dauern und ich sage auch immer der Crew Bescheid, dass ich noch auf den Kinderwagen/Buggy warte. Bei anderen Fluggesellschaften ist es leider so, dass wir ihn erst am Gepäckband oder beim Sperrgepäck bekommen. Minnie auf der Hüfte sitzend, die Tasche mit dem Kindersitz auf der Schulter hängend (früher Minnie-Baby im Maxi Cosi liegend am Arm hängend) und die rappelvolle Handtasche (Plus Wickeltasche) am Arm, laufe ich dann als Alleinreisende mit Kind zum Gepäckband. Der Weg kann je nach Flughafen und Gate echt lang sein. Es gibt aber oft nette Mitreisende die ihre Hilfe beim Tragen anbieten.
Mein Tipp: Mittlerweile gibt es Buggys die zusammen geklappt in das Handgepäckfach im Flugzeug passen. Sobald ich Erfahrungen gesammelt habe, werde ich natürlich davon berichten.

Flugreise mit Kind (3)

Reiseziel erreicht

Beim Gepäckband sammle ich all unsere Sachen ein. Auf die muss ich nicht lange warten, weil ich mir vorher Zeit gelassen habe. Dann geht es auch schon raus aus dem Sicherheitsbereich und rein in die Ankunftshalle wo meist Oma, Opa oder die Tante schon sehnsüchtig wartet.

Als Alleinreisende mit Kind finde ich das Fliegen, im Vergleich zum Autofahren über mehr als vier Stunden, sehr entspannt. Bisher sind wir noch keine Langstrecke geflogen und maximal so zwei bis zweieinhalb Stunden.

Habt ihr Erfahrungen zum Thema „Fliegen mit Kind“ oder vielleicht noch einen Tipp? Dann gerne her damit!