, , ,

Paper-Trilogie von Erin Watt

Wer von euch ist Eiskalte Engel, Gossip Girl, Fifty Shades of Grey, Girls Club und Clueless Fan? Ich zähle auf jeden Fall dazu. Die Paper-Trilogie von Erin Watt vereint für mich irgendwie all diese Filme/Bücher. Eine Teenie Liebesgeschichte inklusive Intrigen, Sex, Upper Class Chic, Familienprobleme, Freundschaft und eventuell auch Mord.

Band 1: Paper Princess

Ella ist ein 17 jähriges Mädchen mit starker Persönlichkeit und sensiblem Kern. Da ihre Mutter gestorben ist, schlägt sie sich seit ca. zwei Jahren allein durch. Plötzlich taucht ihr angeblicher Vormund Callum Royal auf und bringt Ellas Leben gehörig durcheinander. Vom Leben an der Armutsgrenze zum puren Luxus. Ella ist skeptisch. Callums Söhne, alle fünf natürlich die totalen Hotties, zeigen Ella die kalte Schulter. Dennoch fühlt sie sich vom attraktivsten der fünf angezogen. Die Kids der Astor Park Privatschule, die sie nun gemeinsam mit ihren ‚Stiefbrüdern‘ besucht, machen ihr das Leben auch nicht leichter.

Band 2: Paper Prince

Die Erzählung des zweiten Bands wechselt zwischen Ella und Reed. Ella ist mittlerweile in die Royal Villa eingezogen und mischt das Familienleben der sechs ganz schön auf. Als nun einziger weiblicher Part der Familie erobert sie die Herzen der Jungs. Ganz besonders der sonst so gefühlskalte Reed ist ihr schwer verfallen und merkt erst als er sie durch einen Streit verliert, wie sehr er Ella liebt. Die anderen Jungs sind sauer auf ihren Bruder, der die geliebte ‚Schwester‘ vertrieben hat. Am meisten jedoch vermisst er selbst Ella. Wird er sie und ihr Vertrauen zurück bekommen?

Band 3: Paper Palace

Ella und Reed haben sich gerade wiedergefunden, als Ella’s Vergangenheit sie einholt und somit beide wieder voneinander trennt. Vergangenheit hin oder her, es gibt immer einen Weg. Doch nicht nur Ella hat mit ihren Dämonen zu kämpfen, auch Reeds Leben hängt am seidenen Faden. Ist der temperamentvolle 18-jährige mit seinen Wutausbrüchen zu weit gegangen? Ella, die Kämpfernatur, steht fest entschlossen auf Reeds Seite und bleibt den Royals treu. Können sie doch noch eine richtige Familie werden und gibt es Hoffnung für Ella und Reed als Paar und ihre ganz große Liebe?

Wie taugt’s mir?

Die Paper-Trilogie, geschrieben von zwei leidenschaftlichen Autorinnen unter dem Pseudonym ‚Erin Watt‘, hat definitiv Suchtfaktor. Die ersten beiden Bände hören jeweils gefühlt mitten im Satz auf. Was heißen soll, ich muss dringend den nächsten Teil hören. Paper Prince beginnt mit einer Erzählung aus Reeds Sicht, was mich erst überrascht hat, schließlich bin ich Ella so gewöhnt. Wie in den Zusammenfassungen erwähnt, wechselt die Erzählung im zweiten und dritten Band zwischen Ella und Reed. Bis auf den Sprecher von Reeds Part – die Stimme passt irgendwie so gar nicht – macht dieser Wechsel die zwei Bücher noch interessanter. Schließlich habe ich mich im ersten Band schon oft gefragt, wie Reed wohl denkt und fühlt.

Alle drei Bücher haben alles was wir Mädels von einem guten Buch erwarten. Zwischendrin gibt es zwar ein paar Längen, insgesamt ist es aber in kurzer Zeit wegzuhören bzw. -lesen. #suchtfaktor Ihr habt auch Lust dem Alltag ein wenig zu entfliehen und in die Welt von Ella und Reed einzutauchen? Dann klickt euch doch mal schnell rüber und los geht’s:

Ein kleiner Gedankenanstoß

Interessant finde ich besonders im dritten Band, dass wieder klar wird, Teenager-Päärchen finden immer einen Weg sich zu treffen. Auch wenn Mama und Papa komplett dagegen sind. Vielleicht sollten wir Eltern unseren Teenies (und das sage ich als Noch-Nicht-Teenie-Mama) nicht zu viel verbieten, sondern viel mehr Interesse für sie und das was sie tun zeigen. Natürlich weiß auch ich, dass eine Eltern-Teenie Beziehung nicht unbedingt die einfachste ist. Ich hoffe jedoch, dass mein zukünftiges Pubertier zu mir kommt, wenn gewisse Fragen aufkommen und es weiterhin an einer happy Mama-Kind-Beziehung interessiert ist. We will see. Besser mein Kind macht seine Erfahrungen im Schutz seines Elternhauses, als irgendwo in einem Hotelzimmer. Ihr wisst wovon ich rede…

 

Und ihr so?

Na, wer von euch kennt die Trilogie und wie gefällt sie euch? Hab ich hier jemanden zum Lesen bzw. Hören angeregt? Ich freue mich auf eure Meinungen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Ich freue mich über einen Kommentar