, ,

moms@kartenmacherei – Ein inspirierendes Mamaevent

Hochzeit, Geburt, Taufe, Geburtstag – was wir für all diese Events brauchen sind Karten. Karten für die Einladungen, Karten für Danksagungen, Geburtsanzeige-Karten oder auch Menükarten. Die Kartenmacherei tut genau das, was ihr Name sagt und zwar mit sehr viel Leidenschaft. Über die Website der Firma können wir zwischen verschiedensten Designs wählen und Karten aller Art individuell an unsere Events anpassen. Der Schwerpunkt der Kartenmacherei liegt aktuell beim Thema Hochzeit. Eine große Auswahl an Karten zu anderen Bereichen, wie Geburt, Taufe, Kommunion, Geburtstag etc. gibt es allerdings auch. Und da kommen wir ins Spiel, die Mamis. Was erwarten wir eigentlich genau von der Kartenmacherei? Was sind unsere Wünsche? Das Moms-Team der Kartenmacherei möchte mit diesem ersten Event einmal ganz nah an uns dran sein um zu verstehen, wie wir Mamas so ticken.

In den neuen Büroräumen der Kartenmacherei werden wir sehr herzlich von dem netten, jungen Team empfangen. Direkt zu Anfang bekomme ich mein Namensschild und dann wird erstmal ein bisschen geratscht. Bis nach und nach alle Mamis eintreffen ist auch noch Zeit einen Blick auf die ausgestellten Karten und Kalender zu werfen. Genau, die Kartenmacherei bietet nämlich auch ganz toll designte Kalender, sowohl zum aufhängen als auch zum aufstellen, an. Für ausreichend Essen und Trinken ist gesorgt und während ich mich über einen leckeren Smoothie hermache, beginnt das Moms-Team der Kartenmacherei auch schon damit sich und das Event vorzustellen. Die Agenda des Tages, bzw. der zwei Stunden die wir nun hier verbringen dürfen, schaut so aus: Erstmal gibt es eine Vorstellungsrunde, gefolgt von einem Brainstorming und einer Diskussion und schließlich die Abschlussfrage. Jede von uns 20 Mamis zieht jetzt ein Los, denn wir werden in zwei Gruppen geteilt: ‚A‘ mit Schwerpunkt ‚Bedürfnisse & Probleme‚ und ‚B‘ mit Schwerpunkt ‚Kommunikation & Markenloyalität‚. Ich hab ein ‚B‘ und nehme euch jetzt mit in meine Gruppe.

Vorstellungsrunde

Sowohl der Teil des Moms-Teams der unsere Gruppe begleitet, als auch wir Moms dürfen uns nun vorstellen. Hierzu zeichnen wir alle unsere individuelle ‚Lebenslinie‘ mit den einzelnen Stationen, an denen wir mit der Kartenmacherei in Kontakt gekommen sind. Wie man sich denken kann, ist das bei uns Mamas besonders über Events wie Hochzeit, Taufe und Geburt geschehen. Reihum stellen wir uns mit Unterstützung unserer Lebenslinien vor und es kommen auch schon die ersten Anregungen für das Moms-Team. Was ist uns Mamis wichtig beim Kartendesign? Gibt es Designs, die wir uns wünschen bzw. die uns fehlen? Welche Papeterie-Produkte können noch interessant sein? Sticker? Save-the-Date-Karten?…

Brainstorming & Diskussion

Wir 10 ‚B‘-Mamis (übrigens keine Anspielung auf unsere Mamaqualitäten😜) werden nun nochmal in zwei Gruppen unterteilt. Die Gruppe in der ich nun bin beschäftigt sich erstmal mit der Frage: Welche Marken sind unsere Lieblingsmarken und wie halten wir uns über Produkte und Aktionen dieser Brands auf dem Laufenden? Es ist echt interessant. Manche Marken genießen unser ‚Urvertrauen‘, vielleicht weil unsere Mütter schon Produkte dieser Firmen gekauft haben. Das Vertrauen genießen diese Firmen meist auch, weil sie (anscheinend) skandalfrei sind. Hier brauchen wir gar nicht viel Werbung oder Aktionen, denn wir kaufen die altbewährten Produkte dieser Marken sowieso. Andere Lieblingsbrands ködern uns mit Werbung und Rabattaktionen über Newsletter, in den Printmedien oder eben auch über die gängigen ’social media‘-Kanäle und das Internet itself. Wo ordnet ihr euch ein? Ich hab was das angeht Instagram und Pinterest für mich entdeckt.

Abschlussfrage

Während jede seine persönlichen Lieblingsmarken vorstellt und erzählt wie man mit diesen ‚in Kontakt‘ bleibt, kommt immer wieder der Bezug zur Kartenmacherei auf. Wie könnte/sollte die Kartenmacherei mit uns kommunizieren? Wünschen wir uns einen Newsletter oder werden wir damit von anderen Firmen sowieso schon überschüttet? Sind Videos interessant? Soll die Kartenmacherei persönliche Einblicke zeigen, wie zum Beispiel über die ‚Instastories‘? Über all diese Fragen wird diskutiert und unsere Gruppenmoderatorin vom Moms-Team der Kartenmacherei macht sich fleißig Notizen. Wie die Kartenmacherei mit uns kommunizieren soll, ist schließlich auch die Abschlussfrage. Ich denke, wir Mamis können hier schon einige Anregungen geben. Gerne würden wir uns noch weiter unterhalten und stundenlang so weiter diskutieren und brainstormen aber die Zeit ist nun mal begrenzt. Die Gruppen werden aufgelöst und alle kommen noch einmal zusammen. Das Team der Kartenmacherei bedankt sich bei uns und wir bekommen jede ein kleines Goodie-Bag.

Und? Wie war’s?

Hinter die Kulissen eines e-Stores zu schauen und die vielen kreativen und liebenswerten Menschen hinter einem solchen kennenzulernen, macht das ganze gleich viel persönlicher. Auch für das Moms-Team der Kartenmacherei ist es umgekehrt bestimmt genau so. Wie oft frag ich mich als Kunde eines Onlinestores, ‚Wer ist das eigentlich, der da diese hübschen Dinge gestaltet oder verkauft?‘. Umgekehrt ist es für einen E-Shop wie der Kartenmacherei bestimmt auch nicht immer leicht die Bedürfnisse der Kunden genau zu kennen, wenn sie nicht vis-à-vis mit diesen kommunizieren können. Ich finde ein Event wie ‚moms@kartenmacherei‘ eine tolle Möglichkeit um diesen Nachteil eines reinen E-Stores etwas zu beheben.

Ich finde es auch immer spannend auf welche anderen Menschen man bei solchen Events trifft. Hier sind es 20 ganz verschiedene Mamas. Interessant die Ansichten dieser zu solchen Themen zu hören, über die man auf dem Spielplatz eher nicht sprechen oder diskutieren würde.

Vielen Dank für die Einladung zu diesem schönen Event und bis ganz bald!

Wie ist das bei euch daheim? Kümmert sich eher Mama um die hübschen, schönen Details oder tut das Papa? Bei uns ist die ‚Rollenverteilung‘ da ganz klar. #klischee Ich, als Mama habe mich bisher um Geburtsanzeige, verschiedene Einladungskarten und Danksagungskarten gekümmert und das oft zusammen mit der Kartenmacherei.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Ich freue mich über einen Kommentar